Rückversicherer
China Reinsurance plant Milliarden-Börsengang

Die staatliche China Reinsurance plant für 2015 ihren ersten Börsengang. Der Rückversicherer könnte bis zu zwei Milliarden Dollar wert sein. Das Unternehmen werde von UBS und HSBS bei den Vorbereitungen unterstützt.
  • 0

BangaloreChinas größter Rückversicherer strebt einem Zeitungsbericht zufolge an die Börse. Die staatliche China Reinsurance plane den bis zu zwei Milliarden Dollar schweren Sprung aufs Parkett in Hong Kong im ersten Halbjahr 2015, berichtete das „Wall Street Journal“ (WSJ) unter Berufung auf Insider. Das Unternehmen werde von den Banken UBS und HSBC bei den Vorbereitungen unterstützt. China Reinsurance war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Peking will den verschuldeten staatlichen Sektor stärker für privates Kapital öffnen. Im Juli nannte die Regierung sechs Unternehmen, die für Reformen infrage kämen. China Reinsurance stand jedoch nicht darauf.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rückversicherer: China Reinsurance plant Milliarden-Börsengang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%