Aktien
RWE sehr schwach - Gewinn-Prognose gesenkt

Die Aktie von RWE hat am Dienstag nach Vorlage des Quartalsberichts deutliche Verluste verzeichnet. Händler verwiesen auf eine gesenkte Gewinn-Prognose, die vor allem auch wegen der zuletzt starken Kursentwicklung belasten könnte.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie von RWE hat am Dienstag nach Vorlage des Quartalsberichts deutliche Verluste verzeichnet. Händler verwiesen auf eine gesenkte Gewinn-Prognose, die vor allem auch wegen der zuletzt starken Kursentwicklung belasten könnte. Der Energieversorger hatte im dritten Quartal mit den Ergebnissen die Prognosen der von dpa-AFX befragten Analysten zum Teil übertroffen.

Das Papier gab bis 9.20 Uhr um 2,56 Prozent auf 42,20 Euro nach. Der Dax stieg zugleich um 0,05 Prozent auf 4 071,07 Punkte. "Die Rücknahme der Ergebnisprognose dürfte belasten", sagte ein Marktteilnehmer. RWE gehe nur noch von einem Nettoergebnis "in der Nähe von zehn Prozent" aus. "Die Zahlen sind den Erwartungen gemäß ausgefallen", sagte der Händler gleichwohl. Der Bericht zeige zudem, dass das Unternehmen beim Schuldenabbau schneller als geplant vorankomme.

Analystin Katja Blanke von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) sah in dem enttäuschenden Ausblick eine Hauptursache für die Verluste. Der Markt dürfte das Zurücknehmen der Prognose negativ aufnehmen, vor allem vor dem Hintergrund des starken Kursanstiegs der letzten Tage. Sie bestätigte die RWE-Aktie als "Marketperformer". Das Kursziel liegt bei 45 Euro.

Ein weiterer Händler war vom Nettoergebnis enttäuscht. Der Grund für die unerwartet schwache Zahl dürfte in höheren Abschreibungen für RWE Umwelt liegen, sagte er. Auch ihm zufolge könnten Anleger nach dem starken Kursverlauf in der letzten Zeit Gewinne mitnehmen wollen.

Analyst Nils Machemehl von M.M. Warburg verwies ebenfalls auf das etwas enttäuschende Nettoergebnis, das auch seiner Ansicht nach auf der Firmenwertabschreibung für die Umwelt-Sparte gründet. Die Sparte Energie sei hingegen sehr stark ausgefallen.

Ingo Becker von Kepler Equities maß dem Nettoergebnis hingegen weniger Bedeutung bei. "Es gibt keine Zahl, die weniger relevant ist", sagte der Analyst. Das operative Ergebnis sei sehr gut ausgefallen - dies sei wichtiger, sagte Becker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%