Aktien
Sal. Oppenheim senkt RWE-Empfehlung

Die Investmentbank Sal. Oppenheim hat ihre Empfehlung für die Aktien des Energieversorgers RWE auf „neutral“ von zuvor „outperformer“ gesenkt.

Reuters DÜSSELDORF. Die Analysten der Bank begründeten diesen Schritt am Mittwoch mit Risiken aus der ausstehenden Einigung über die Eingliederung des Gas-Geschäfts in die zum 1. Oktober angekündigte neue RWE-Konzernstruktur. Bedenklich sei auch der mögliche Preis, den RWE für die Zustimmung der kommunalen Aktionäre der Tochter RWE Gas zahlen müsse, hieß es weiter. Die Integration von Strom und Gas, die die neue Konzernstruktur vorsehe, sei äußerst wichtig für die künftige Entwicklung von RWE. Diese Entwicklung werde aber durch den Widerstand der Gas-Aktionäre beeinträchtigt.

Die Aktien von RWE lagen gegen den Trend am Mittwoch rund ein Prozent im Minus bei 24,46 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%