Aktien
Schering sehr schwach - Rückschlag bei Asoprisnil belastet

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Schering-Aktien haben am Mittwoch wegen eines Rückschlags bei dem Krebswirkstoff Asoprisnil stark unter Druck gestanden. Das Papier des Pharmakonzerns verbilligte sich gegen 9.40 Uhr um 4,31 Prozent auf 50,90 Euro und lag damit am Dax-Ende.

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Schering-Aktien haben am Mittwoch wegen eines Rückschlags bei dem Krebswirkstoff Asoprisnil stark unter Druck gestanden. Das Papier des Pharmakonzerns verbilligte sich gegen 9.40 Uhr um 4,31 Prozent auf 50,90 Euro und lag damit am Dax-Ende. Zugleich sank der Leitindex um 1,32 Prozent auf 4 966,62 Punkte.

Schering hat bei seinem Krebswirkstoff Asoprisnil einen Rückschlag erlitten. In Fortsetzungsstudien der klinischen Phase-III-Studie seien bei einigen teilnehmenden Patientinnen Komplikationen aufgetreten, teilte das Berliner Unternehmen am Mittwoch mit. Angesichts dieser Befunde würden die Fortsetzungsstudien verändert und die Behandlung mit Asoprisnil beendet.

equinet-Analyst Martin Possienke bezeichnete die Nachricht zu Asoprisnil als "sehr negativ, auch wenn es sich nicht um eine große Überraschung handelt". Schließlich habe Schering die Veröffentlichung der Daten zuletzt verschoben, "da konnte man schon Schlimmes ahnen", so Possienke. Der Pharma-Experte rechnet nicht damit, "dass Asoprisnil, immerhin das drittwichtigste Medikament in der Schering-Pipeline, noch auf den Markt kommen wird". Er bestätigte die Schering-Aktie auf "Hold" mit einem Kursziel von 52 Euro.

Analyst Carsten Kunold von Merck Finck & Co. zeigte sich von den Neuigkeiten wenig beeindruckt: "Ich würde die Meldung nicht überbewerten." Der Analyst bestätigte die Schering-Aktie mit "Kaufen" und einem Kursziel von 59 Euro. "Bisher haben wir gute Phase II und Phase III-Ergebnisse gesehen und von den Nebenwirkungen waren nur wenige Patientinnen betroffen, so dass ich weiterhin 2007 mit einem Marktstart für Asoprisnil rechne."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%