Schnelle Erbitux-Prüfung für die USA
Merck-Aktien tendieren sehr fest

dpa-afx FRANKFURT. Aktien der Merck Kgaa haben sich am Montag sehr fest präsentiert. Die Anteile an dem Pharma- und Spezialchemie-Unternehmens verteuerten sich bis gegen 15.05 Uhr um 2,66 Prozent auf 68,40 Euro. Der MDax legte gleichzeitig 2,33 Prozent auf 6 748,45 Punkte zu.

Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA prüft bei dem Krebsmittel Erbitux von Imclone und Bristol-Myers Squibb eine weitere Anwendung für Tumore im Hals. Die US-Gesundheitsbehörde FDA entscheidet innerhalb der kommenden sechs Monate prioritär über den Antrag. Merck Kgaa vermarktet das Mittel außerhalb des nordamerikanischen Kontinents.

Die prioritäre Prüfung der neuen Erbitux-Anwendung in den USA ist einem Händler zufolge solange "neutral" für die Merck Kgaa, bis neue Aussagen zum Zulassungsverfahren der Emea, der europäischen Zulassungsbehörde, getätigt werden. Hier rechneten die Darmstädter bisher mit einer Entscheidung bis zum Ende des Jahres. Entsprechend sei kurz vor dem Ende dieser ursprünglich erwarteten Frist kein signifikant positiver Einfluss zu erwarten ist.

"Für die Stimmung ist das positiv - wegen der fehlenden Rechte in den USA ergibt sich aber kein direkter Einfluss", sagte Ulrich Huwald, Analyst bei M.M. Warburg. Allerdings unterstreiche dies die positive Erwartung von Merck, eine schnelle Zulassung für das Medikament in Europa zu erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%