Aktien
Schwacher Ausblick setzt Microsoft-Kurs unter Druck

Die Microsoft-Aktie hat sich am Freitag ungeachtet solider Quartalszahlen schwächer entwickelt. Händler führten die Kursverluste auf den schwachen Ausblick zurück, der unter den Erwartungen der Analysten ausgefallen war.

dpa-afx NEW YORK. Die Microsoft-Aktie hat sich am Freitag ungeachtet solider Quartalszahlen schwächer entwickelt. Händler führten die Kursverluste auf den schwachen Ausblick zurück, der unter den Erwartungen der Analysten ausgefallen war. Microsoft-Aktien sanken an der Nyse bis 17.00 Uhr um 1,75 Prozent auf 28,05 Dollar, während der Leitindex Dow Jones zugleich bei 9 843,35 Punkten um 0,22 Prozent nachgab.

Microsoft erwartet, dass sich der Umsatz im laufenden Quartal zwischen 10,3 Mrd. und 10,5 Mrd. Dollar bewegen wird. Die von Thomson First Call befragten Analysten hatten allerdings im Schnitt mit 10,6 Mrd. Dollar gerechnet. Beim Gewinn pro Aktie (EPS) rechnet das Unternehmen inklusive der Kosten für ein Aktienoptionsprogramm mit 28 Cent. Für das abgelaufene Quartal hatte Microsoft auf dieser Basis ein EPS von 27 Cent ausgewiesen.

Vor Sonderkosten verdiente Microsoft Analysten zufolge 32 Cent pro Aktie und übertraf damit die Durchschnittsprognose der von Thomson First Call befragten Aktienexperten um zwei Cent.

Analyst Mark Stahlman vom Handelsehaus Caris & Co. nannte das Servergeschäft für Microsoft "entscheidend". Es zeige sich, dass das Unternehmen die Beziehungen zu den umsatzstärksten Kunden weiter vertiefe, was er als Vorteil sehe. CSFB-Analystin Gibboney Huske hingegen glaubt, dass der Wettbewerb mit Linux und die Folgen der Software-Piraterie zwischen zwei und drei Prozent Marktanteil gekostet haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%