Schwaches Börsendebüt
Mic-Aktie rutscht unter Ausgabepreis

HB FRANKFURT. Die Aktien der Münchener Beteiligungsgesellschaft Mic sind am Mittwoch mit einem Kurs von 10,00 Euro in ihren ersten Handelstag an der Börse gestartet. Im weiteren Verlauf fielen die Papiere auf 9,80 Euro und lagen rund zwei Prozent unter dem Ausgabepreis von zehn Euro.

550 000 Aktien waren in einer Spanne von 10,00 bis 13,20 Euro angeboten worden. Allerdings hatte das Unternehmen nur 155 000 Titel platzieren können. Die Firma nimmt damit brutto 1,55 Mill. Euro aus dem Börsengang ein.

Mic beteiligt sich vor allem an jungen Unternehmen aus der Telekommunikations- und Medizinbranche. Das Geld aus dem Börsengang soll in den Ausbau des Geschäfts fließen. Die Aktien von Mic sind im schwach regulierten Börsensegment Entry Standard notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%