Aktien
Schwarz Pharma fest - Umsatz- und Ergebnisausblick angehoben

Mit einem Kursgewinn von mehr als zwei Prozent haben die Aktien von Schwarz Pharma am Dienstag auf den erhöhten Umsatz- und Ergebnisausblick für 2005 reagiert. Händler und Analysten äußerten sich zufrieden. Die Quartalszahlen seinen "besser als erwartet" ausgefallen, hieß es am Markt.

dpa-afx FRANKFURT. Mit einem Kursgewinn von mehr als zwei Prozent haben die Aktien von Schwarz Pharma am Dienstag auf den erhöhten Umsatz- und Ergebnisausblick für 2005 reagiert. Händler und Analysten äußerten sich zufrieden. Die Quartalszahlen seinen "besser als erwartet" ausgefallen, hieß es am Markt. Ein Marktteilnehmer verwies zudem auf den "guten Geschäftstrend", der sich nach Unternehmensangaben fortsetze.

Bis 10.30 Uhr gewann der Titel 2,57 Prozent auf 47,18 Euro und war damit der zweitstärkste Wert im MDax . Dieser legte unterdessen 0,40 Prozent auf 6 707,10 Zähler zu. Nach einem erwarteten Verlust für das dritte Quartal peilt der Vorstandsvorsitzende Patrick Schwarz-Schütte für das laufende Geschäftsjahr nun einen Umsatz von 930 Mill. Euro nach zuvor mindestens 900 Mill. Euro an. Zuletzt hatte das Familienunternehmen im Juli die Umsatzprognose leicht nach oben geschraubt.

Die Analysten der HVB bestätigten das Papier mit "Outperformer" und bekräftigten das Kursziel von 49 Euro. Die Quartalszahlen seien besser ausgefallen als von der HVB erwartet. Allerdings verwies Analystin Isabell Zinck darauf, dass die Schätzungen der HVB am unteren Ende der Konsensusspanne lagen.

"Die heute vorgelegten Zahlen waren ohne große Überraschungen", hieß es von der Landesbank Rheinland Pfalz. "Der Verlust resultiert aus dem Kauf der US-Rechte für Rotigotine und war deshalb schon erwartet worden." Einzig das positive Steueraufkommen überrasche ein wenig. Viel wichtiger für den Kurs seien jedoch die Nachrichten "aus der Pipeline". Die Experten hoben das Kursziel von 32 Euro auf 40 Euro, das 7 Euro unter dem gegenwärtigen Kurs liegt. Sie bestätigten die Einstufung "Underperformer".

Die Analysten der DZ Bank bestätigten den Titel mit "Sell" und bekräftigten ihr Kursziel von 44 Euro, das 3 Euro unter dem aktuellen Kurs liegt. Das operative Geschäft habe sich wegen schwacher Umsätze von Niravam und Glycolax verlangsamt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%