Aktien
Schwarz Pharma sehr fest - Lacosamid-Daten

Aktien von Schwarz Pharma haben am Montag nach positiven Studien-Ergebnissen für das Schmerzmittel Lacosamid zugelegt. Mit einer gewissen Verzögerung nach Veröffentlichung der Daten sprang der Kurs des Arzneimittelherstellers zeitweise um rund zehn Prozent bis auf 43,97 Euro nach oben.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien von Schwarz Pharma haben am Montag nach positiven Studien-Ergebnissen für das Schmerzmittel Lacosamid zugelegt. Mit einer gewissen Verzögerung nach Veröffentlichung der Daten sprang der Kurs des Arzneimittelherstellers zeitweise um rund zehn Prozent bis auf 43,97 Euro nach oben. Bis 10.40 Uhr beruhigte sich die Aktie etwas und stand bei 41,78 Euro - immer noch ein Plus von 4,71 Prozent. Zugleich stieg der MDax um 0,01 Prozent auf 6 717,39 Punkte.

"Nach einem großen Kaufauftrag von rund 30 000 Stück sprang die Aktie plötzlich an - vorher hatte sie kaum auf die Lacosamid-Daten reagiert", sagte ein Händler. So etwas passiere manchmal bei weniger liquiden Werten wie Schwarz Pharma. Ähnlich äußerten sich auch andere Aktienhändler. "Das Kursplus sollte man nicht überbewerten", sagte ein Börsianer.

Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) bestätigte unterdessen ihr Anlageurteil "Underperformer". Die Eintrittswahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Vermarktung von Lacosamid sei mit den Daten von 60 auf 80 Prozent gestiegen, hieß es in einer Studie. Die Ergebnisse der zwei Phase III Studien in der Indikation neuropathischer Schmerz hätten bei guter Verträglichkeit eine signifikante Reduktion der Schmerzen gezeigt, schrieb LRP-Analyst Groschke. Der medizinische Bedarf in der Indikation sei groß. Das Kursziel zum Jahresende wurde von 30 auf 32 Euro erhöht.

Nach positiven Studien-Ergebnissen für sein Schmerzmittel Lacosamid bleibt Schwarz Pharma bei seinem bisherigen Fahrplan. Die Monheimer wollen die weltweite Zulassung für das Medikament unverändert Ende des kommenden Jahres beantragen, wie eine Sprecherin des Unternehmens am Montag auf Anfrage sagte. "Die Behörden brauchen dann noch einmal ein- bis eineinhalb Jahre bis zur Entscheidung." Schwarz Pharma rechnet sich laut der Sprecherin ein jährliches Umsatzpotenzial von 400 Mill. Euro mit Lacosamid aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%