Schwedischer Lkw-Hersteller verkauft und verdient gut – Mehrheit der Analysten empfiehlt den Einstieg in die Aktie
Scanias Geschäft brummt und brummt

Als klein, aber fein, wird der schwedische Nutzfahrzeug- Hersteller Scania oft bezeichnet. Klein ist er tatsächlich im Vergleich zu den globalen Marktführern Daimler-Chrysler und Volvo. Und fein? Scania gilt seit langem unter Experten als rentabelster LKW-Produzent, hat lange vor den Konkurrenten begonnen, seine Produktion zu verbessern. Mit Erfolg: Kein anderer Nutzfahrzeug-Hersteller kommt mit so wenigen Komponenten aus, kein anderer verdient so viel Geld pro verkauftem Brummi.

HB STOCKHOLM. Für die Scania-Anleger war dieses Jahr bisher ebenfalls sehr erfolgreich: Seit Jahresbeginn ist der Kurs der Aktie um 32 Prozent gestiegen. In dem heutigen Scania-Kurs ist die Erwartung enthalten, dass der LKW-Produzent bis einschließlich 2006 Rekordergebnisse präsentieren wird. Analysten gehen von einem Vorsteuergewinn im übernächsten Jahr von sieben Mrd. Kronen (768 Mill. Euro) aus.

Gestern mussten für eine Scania- Aktie an der Börse in Stockholm 267,50 Kronen gezahlt werden. Trotz des großen Kursanstiegs empfiehlt Mats Liss, Analyst bei der Stockholmer Swedbank, den Einstieg. „Die Quartalszahlen waren imponierend, alle Erwartungen wurden übertroffen“, sagte Liss dem Handelsblatt. Gleichzeitig erhöhte die Swedbank das bisherige Kursziel von 275 Kronen auf 310 Kronen.

Allerdings sind sich die Experten nicht ganz einig: Zwar empfiehlt die Mehrheit von 22 befragten Stockholmer Analysten einen Einstieg bei Scania, doch reicht die Gesamtpalette der Empfehlungen von einer starken Kaufempfehlung bis hin zu einer starken Verkaufsempfehlung. Die Bank UBS senkte nach der Vorlage der Quartalszahlen die Einstufung von Scania, Merrill Lynch verhält sich neutral.

Seite 1:

Scanias Geschäft brummt und brummt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%