Schweizer Versandapotheke
Anleger greifen bei Zur-Rose-Börsengang zu

Die Schweizer Versandapotheke Zur Rose geht an die Börse. Weil die Nachfrage nach ihren Aktien aber so groß ist, engte das Unternehmen die Preisspanne auf 135 bis 140 Franken ein. Die Zeichnungsfrist endet am 4. Juli.
  • 0

ZürichDer Börsengang der Schweizer Versandapotheke Zur Rose stößt bei den Anlegern auf großes Interesse. Angesichts der starken Nachfrage engte das Unternehmen die Preisspanne auf 135 bis 140 Franken je Aktien von 120 bis 140 Franken ein, wie Zur Rose am Freitag mitteilte. Die Gesellschaft, die unter der Marke „DocMorris“ auch in Deutschland tätig ist, komme auf damit auf einen Börsenwert von 850 bis 870 Millionen Franken.

Die Zeichnungsfrist sei um einen Tag verkürzt worden und ende nun am 4. Juli. Als erster Handelstag an der Schweizer Börse sei weiterhin der 6. Juli vorgesehen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schweizer Versandapotheke: Anleger greifen bei Zur-Rose-Börsengang zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%