Schweizer Versandapotheke
Zur Rose will Aktien für 120 bis 140 Franken ausgeben

Die Schweizer Versandapotheke Zur Rose startet erstmals an der Züricher Börse und will ihre Aktien für 120 bis 140 Franken ausgeben. Insgesamt sollen bis zu 1,9 Millionen neue Titel platziert werden.
  • 0

ZürichDie Schweizer Versandapotheke Zur Rose gibt den Start für den angekündigten Börsengang und will bei ihrem Sprung aufs Parkett in Zürich die Aktien zum Preis von 120 bis 140 Franken ausgeben. Inklusive Mehrzuteilungsoption sollen bis zu 1,9 Millionen neue Titel platziert werden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der erwartete Erlös aus dem Initial Public Offering (IPO) von bis zu rund 230 Millionen Franken (212 Millionen Euro) soll in erster Linie in den Ausbau des Geschäfts in Deutschland fließen, wo das Unternehmen unter der Marke „DocMorris“ tätig ist.

Die Aktien können bis voraussichtlich 5. Juli gezeichnet werden. Als erster Handelstag wird der 6. Juli angepeilt. Gemessen am oberen Ende der Preisspanne wäre das Unternehmen aus Frauenfeld im Kanton Thurgau etwa 870 Millionen Franken wert. Der Börsengang liegt in den Händen von UBS und Berenberg, die als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners agieren. Mit an Bord ist auch die Zürcher Kantonalbank (ZKB) als Co-Lead Manager.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schweizer Versandapotheke: Zur Rose will Aktien für 120 bis 140 Franken ausgeben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%