Sentix-Analyse
Dax-Sentiment: "Sorglosigkeit zur falschen Zeit"

Das Allzeithoch des Dax steht laut den Sentiment-Analysten von Sentix im Zentrum der Anlegerüberlegungen.

HB FRANKFURT. Das Allzeithoch sei derzeit eine Art „Anker“ in der Anlegerpsychologie. In Richtung der Marke von 8 136 Punkte würden Positionen abgebaut, Aktienengagements seien „alles andere als in“.

Zwar rechneten die Anleger für das zweite Halbjahr noch mit weiteren Kursgewinnen, sie hätten aber Angst, vorzeitig auf neue Hochs zu setzen. Die Anleger hätten also positive Erwartungen, aber nicht die entsprechenden Positionen. Ein Auslöser für einen Kursanstieg könnte eine Rally des Nikkei werden, sie könnte das Anlegerinteresse von Amerika auf Asien umlenken, heißt es.

Bei neuen Dax-Höchstständen wäre „ein Wechsel in der Grundpsychologie“ zu erwarten, so die Analysten von Sentix. Sollte der Markt auf neue Allzeithochs steigen, wäre die Baisse von 2000 wohl vergessen und alle Anleger könnten sich zumindest mental als Gewinner fühlen. Sentix warnt aber vor „Sorglosigkeit zur falschen Zeit“. Im Hintergrund gebe es Indizien für eine Liquiditätsverknappung, ausgehend von Problemkrediten in den USA. Weiter steigende Zinsen könnten sie stärker ins Bewusstsein der Anleger rücken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%