Aktien
September sollte positive Entwicklung einläuten

Limburg (dpa-AFX) – Vieles spricht nach Meinung der Experten von Sentix dafür, dass im September der Startschuss für eine positive Entwicklung am Aktienmarkt fällt.

Limburg (dpa-AFX) - Vieles spricht nach Meinung der Experten von Sentix dafür, dass im September der Startschuss für eine positive Entwicklung am Aktienmarkt fällt. "Wir erwarten eine Auflösung der mehrmonatigen Seitwärtsentwicklung zur Oberseite hin", schrieb Analyst Manfred Hübner in einer aktuellen Analyse.

Grundlage dafür sei, dass Anleger in den vergangenen Wochen trotz der Sorgen um die amerikanische und die japanische Konjunktur eine auf mittelfristige Sicht "fast schon unerhörte Gelassenheit" an den Tag gelegt hätten. Nun sei die mittelfristige Stimmung nochmals nach oben gesprungen und habe ein neues 52-Wochen-Hoch erreicht.

Diese deutlich verbesserte Stimmung stehe indes im Gegensatz zur jüngsten Entwicklung am Aktienmarkt, der sich seit Ende Juli nur seitwärts entwickelt habe. Bislang hätten kurzfristige Ängste verhindert, dass sich das positive mittelfristige Sentiment in Form von Aktienkäufen auswirke. Insofern seien die prinzipiell positiv gegenüber eingestellten Anleger derzeit noch klar unterinvestiert.

Und da mittelfristig optimistische Anleger grundsätzlich zu Käufen in Schwäche neigten, entstehe am Markt eine Aufnahmebereitschaft. Sofern diese in Form steigender Kurse belohnt werde, könne sich eine selbstverstärkende Wirkung entfalten. "Ergänzt sich dieses erfolgreiche "buy on dip"-Verhalten durch eine geeignete Story, kann daraus ein neuer Trend entstehen", schrieb Hübner.

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%