Aktien
Siemens fest

Die Aktien von Siemens sind am Donnerstag nach Vorlage von Zahlen im frühen Handel rund etwa ein Prozent gestiegen. Händler und Analysten waren indes uneins über die Qualität der Bilanz.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von Siemens sind am Donnerstag nach Vorlage von Zahlen im frühen Handel rund etwa ein Prozent gestiegen. Händler und Analysten waren indes uneins über die Qualität der Bilanz. Bis 9.45 Uhr stiegen die Titel um 1,11 Prozent auf 62,71 Euro und waren damit der drittstärkste Wert im Dax . Dieser stieg unterdessen um 0,49 Prozent auf 5 035,77 Zähler.

"Die Umsatz- und Ergebniszahlen für das vierte Quartal bieten ein gemischtes Bild", sagte Analyst Thomas Hofmann von der Landesbank Rheinland Pfalz (LRP). Er bestätigte die Titel nach Vorlage der Zwischenbilanz mit "Outperformer" und bekräftigte das Kursziel von 75 Euro. Positiv sei, dass Siemens unverändert an den Renditezielen festhält und für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Anhebung der Dividende von 1,25 auf 1,35 Euro je Aktie ankündigte. Damit untersteiche der Konzern die Zuversicht, die Problembereiche in den Griff zu bekommen.

Am Markt herrschten hingegen unterschiedliche Auffassungen über die Zwischenergebnisse. "Mir gefallen die Zahlen", sagte ein Händler. "Nur noch einmalige Effekten verschlechtern die Bilanz. Der Auftragseingang ist super. Die Dividendenerhöhung zeigt die Zuversicht des Unternehmens. Zudem werden die Probleme im SBS-Bereich weiter angegangen. Siemens ist auf einem guten Weg".

Ein anderer Händler sagte: "Das Nettoergebnis ist besser ausgefallen als erwartet. Positiv sei auch die Anhebung der Dividende und die bestätigte Prognose. Ein weiterer Händler sagte: "Die Kerndaten der Bilanz sind gut, es gibt aber keine neuen Infos zur Strategie oder Restrukturierung." Speziell für die Bereiche SBS und COM erwarteten die Börsianer aber hier Neuigkeiten. Ein vierter Händler sagte wiederum knapp: "Die Zahlen liegen ganz klar unter den Erwartungen".

Ein Analyst führte hingegen aus, dass der genau Blick auf die Bilanz positive Aspekte offenbare. "Entgegen der Erwartungen vieler Investoren hat Siemens die eigene Prognose beim Nettoergebnis erfüllt." Zudem hätten mehr Sparten die Erwartungen erfüllt als verfehlt. Allerdings habe der Konzern die eigene Prognose nicht überbieten können. Zudem sei die Erhöhung der Dividende erwartet worden. Dies mindere das kurzfristige Kurspotenzial.

Im Schlussquartal 2004/5 brachen Überschuss und Ergebnis stärker ein als von Analysten erwartet. Für das Ende September abgelaufene Geschäftsjahr will die Siemens AG dennoch die Dividende im Jahresvergleich aufstocken und ihren Aktionären 1,35 (Vorjahr 1,25) Euro je Aktie ausschütten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%