Aktien
Siemens gut behauptet - Hedge Fonds, Vorstandssitzung

Siemens-Aktien haben sich am Montag nach einem Pressebericht über verstärkten Druck ausländischer Hedge Fonds auf Vorstand Klaus Kleinfeld gegen den Trend gut behauptet. Die Aktie legte bis gegen 10.50 Uhr 0,38 Prozent auf 61,36 Euro zu.

dpa-afx FRANKFURT. Siemens-Aktien haben sich am Montag nach einem Pressebericht über verstärkten Druck ausländischer Hedge Fonds auf Vorstand Klaus Kleinfeld gegen den Trend gut behauptet. Die Aktie legte bis gegen 10.50 Uhr 0,38 Prozent auf 61,36 Euro zu. Der Dax verlor unterdessen 0,48 Prozent auf 4 760,65 Punkte.

Der Siemens-Zentralvorstand berät der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" zufolge diesen Montag die Sanierungspläne für die Bereiche Kommunikation (Com), Logistik und den IT-Dienstleister SBS. Kleinfeld habe zuvor eingeräumt, dass die Ergebnisse mancher Sparte "völlig inakzeptabel" seien. Ein Händler verwies auf Gerüchte, nach denen die Restrukturierung nicht so gut laufen soll wie erwartet. "Möglicherweise kommen nach dem Meeting negative Überraschungen", sagte er.

Die Möglichkeiten von Hedge Fonds, bei Siemens Einfluss zu nehmen, werteten Marktteilnehmer angesichts der hohen Marktkapitalisierung des Dax-Schwergewichts als eher gering. "Siemens ist zu groß. Im Vergleich zur Commerzbank ist das eine andere Klasse", sagte ein Händler. "Hedge Fonds können da nicht viel machen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%