Aktien
Siemens nach neuerlichem Anlauf auf VA Tech gut behauptet

Der neuerliche Versuch einer Übernahme der österreichischen VA Tech durch Siemens hat die Aktien des Münchener Technologieunternehmens am Montagmittag kaum berührt.

dpa-afx FRANKFURT. Der neuerliche Versuch einer Übernahme der österreichischen VA Tech durch Siemens hat die Aktien des Münchener Technologieunternehmens am Montagmittag kaum berührt. Der Kurs gewann 0,21 Prozent auf 60,73 Euro, während der Dax bis 12.20 Uhr 0,17 Prozent auf 4 070,36 Punkte gewann. Anfängliche Kursverluste glich die Aktie aus, nachdem Siemens angekündigt hatte, das Übernahmeangebot für die freien Aktionäre werde erst bei Zustimmung der Übernahmekommission unterbreitet.

Die HVB bestätigte die Empfehlung "Outperform" und das Kursziel 73,00 Euro. Dieser geplante Zukauf "könnte Sinn machen", schrieb Analyst Roland Pitz. Das mögliche Volumen dieser Aquisition würde dem von kürzlich getätigten Übernahmen durch Siemens entsprechen.

Nachdem im September Medienberichte von einem Interesse Siemens' an lediglich zwei VA-Tech-Bereichen sprachen, habe der Konzern nun rund 16 Prozent an dem Industriekonzern erworben. Merck Finck-Analyst Theo Kitz hielt es für unwahrscheinlich, dass Siemens mit dem Übernahmeangebot an die außenstehenden Aktionäre 90 Prozent der Anteile erhalte um das österreichische Unternehmen aufbrechen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%