Siemens-Tochter
Aktionärsklage verzögert Osrams Börsengang

Die Lichte-Tochter von Siemens sollte schon bald an die Börse. Die Neuemission wird sich aber wohl verzögern. Vor dem Oberlandesgericht München wird der Mutterkonzern wegen der Abspaltung verklagt.
  • 0

FrankfurtEine Klage von Siemens-Aktionären gegen die Abspaltung von Osram verzögert den Börsengang der Licht-Tochter. Siemens habe zwar beim Oberlandesgericht beantragt, die Abspaltung noch vor einem Urteil über die Klage ins Handelsregister eintragen zu lassen, erklärte der Münchener Industriekonzern am Freitag.

"Ein Börsengang im April wird allerdings nicht mehr möglich sein", teilte Siemens mit. Siemens halte die Klage für unbegründet, die sich gegen den Beschluss der Hauptversammlung zum Abspaltungs- und Übernahmevertrag richtet.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Siemens-Tochter: Aktionärsklage verzögert Osrams Börsengang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%