Aktien
Socgen senkt RWE von „Hold“ auf „Sell“

Die Societe Generale (Socgen) hat RWE nach der Einigung auf eine Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke von "Hold" auf "Sell" heruntergestuft und das Kursziel von 54,00 auf 47,00 (Kurs: 52,31) Euro gesenkt.

dpa-afx PARIS. Die Societe Generale (Socgen) hat RWE nach der Einigung auf eine Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke von "Hold" auf "Sell" heruntergestuft und das Kursziel von 54,00 auf 47,00 (Kurs: 52,31) Euro gesenkt. Bei Eon wurde das Kursziel um einen auf 27 (Kurs: 22,650) Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Angesichts der zusätzlichen steuerlichen Belastungen wäre die im ursprünglichen Atomkonsens vereinbarte Abschaltung günstiger für die Versorger, schrieb Analyst John Honoré in einer Branchenstudie am Dienstag.

Bei geringeren Reserven würden die Preise bei eventuellen Engpässen steigen, wovon die Betreiber der verbliebenen Kraftwerke profitierten. Wegen der zunehmenden Überkapazitäten müsse aber nun mit rückläufigen Strompreisen gerechnet werden. Versorger mit einer besonders hohen Abhängigkeit vom deutschen Markt, wie RWE und ENBW, seien die größten Leidtragenden. Die Anleger müssten dies aber wohl erst noch realisieren, der Aktienkurs spiegle die großen Unsicherheiten für Investitionen oder/und Dividenden jedenfalls noch nicht wider.

RWE befinde sich unter den neuen Rahmenbedingungen in einer sehr schwierigen Lage. Durch die Übernahme zusätzlicher Kernkraftreserven von Eon im April/Mai habe RWE seine Finanzreserven beschnitten. Nun müsse der Konzern dafür mehr als die Hälfte der möglichen Gewinne kurzfristig an Steuern zahlen, obwohl sich die Vorteile nicht vor 2016 materialisieren werden. Er sehe die Aktien nun negativ, so Honoré, da er befürchte, dass der Einfluss von Steuern und Abgaben immensen Druck auf die Schuldenlage auslösen und das Management zu Kürzungen von Investitionen und Dividenden zwingen dürfte. Eon dürfte den Steuereinfluss dank seiner Veräußerungspläne abfangen können.

Gemäß der Einstufung "Buy" erwartet die Socgen auf Sicht von zwölf Monaten, dass die Aktie den Index um mehr als zehn Prozent schlagen wird. Gemäß der Einstufung "Sell" wird eine im Vergleich zum Index um mehr als zehn Prozent schwächere Entwicklung erwartet.

Analysierendes Institut Societe Generale S.A..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%