Social Media Barometer : Spinger-Aktie trotz mehr Gewinn im Keller

Social Media Barometer
Spinger-Aktie trotz mehr Gewinn im Keller

Die Axel Springer AG legt solide Zahlen vor, bleibt aber hinter den Erwartungen zurück. Die Märkte strafen die Aktie des MDax-Konzerns mit Verkäufen. Und im Internet tobt die Diskussion, ob nun der Einstieg lohnt.
  • 0

DüsseldorfÜber den Axel-Springer-Verlag wird in den weiten des Internets viel und häufig diskutiert. Dabei geht es jedoch meist um Verlagsangebote, nicht um die geschäftliche Performance der AG. Am Mittwoch ist das anders, wie das Social Media Barometer des Handelsblatts zeigt. Die Aktivität zu Axel Springer in den Sozialen Netzwerken ist in den vergangenen 24 Stunden um 603 Prozent gestiegen.

AXEL SPRINGER SE VINK.NAMENS-AKTIEN O.N.

ISIN
DE0005501357
Börse
L&S
+0,18+0,32%
+56,22€
Chart von AXEL SPRINGER SE VINK.NAMENS-AKTIEN O.N.

Die Frage lautet: warum? Im Zentrum des Interesses steht die Aktie, die im späten Handel derzeit fast fünfeinhalb Prozent im Minus tendiert. Denn dieser Absturz verwundert manch Marktteilnehmer sichtlich, wie einige Kommentare und Einschätzungen im Netzzeigen. Denn am Morgen hatte die Verlags-AG positive Zahlen vorgelegt. Die Einnahmen wachsen durch Kleinanzeigen, der Gewinn wächst deutlich.

Allerdings liegt die Höhe des Zuwachs' unter den Erwartungen der Analysten. „Das bereinigte operative Ergebnis lag unter den Erwartungen. Das deutet auf Margendruck hin“, sagte etwa Marktanalyst Heino Ruland von Ruland Research. Gleichzeitig wird ein möglicher Einstieg zum Thema in den Sozialen Netzwerken. Ob die Höhe der Verluste angesichts der Zahlen gerechtfertigt sei, wird gefragt. Und auch, ob Anleger nun wieder kaufen sollten – trotz oder gerade wegen der sinkenden Dividende. Das wiederum ist eine Frage, die im Netz zwar diskutiert werden kann, deren Beantwortung aber vielleicht eher ein Anlageberater übernimmt.

Kommentare zu " Social Media Barometer : Spinger-Aktie trotz mehr Gewinn im Keller"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%