Software-Hersteller
Magix legt die Spanne fest

Die kommende Woche an die Börse gehende Software- und Internetfirma Magix bietet ihre Aktien in einer Spanne von 13,40 bis 16,40 Euro zur Zeichnung an.

HB BERLIN. Interessenten könnten von Montag bis Mittwoch nächster Woche bis zu 5,28 Mill. Aktien ordern, teilte das Berliner Unternehmen am Donnerstag mit. Die Erstnotiz im Prime Standard soll voraussichtlich am Donnerstag, dem 6. April, erfolgen. Vom erwarteten Emissionserlös von bis zu knapp 87 Mill. Euro fließt der Löwenanteil auf das Konto der Altgesellschafter. Die Magix über eine Kapitalerhöhung von 1,35 Mill. Stück zufließenden bis zu 22 Mill. Euro will Vorstandschef und Großaktionär Jürgen Jaron in den Aufbau weiterer Multimedia-Anwendungen etwa zur Vernetzung von Video, Foto und Musik per Internet stecken. Zudem solle die Expansion ins Ausland, allen voran Frankreich und Großbritannien, forciert werden.

Magix verdient sein Geld mit Software und Onlinediensten zur Bearbeitung von Fotos, Videos und Musik. Die rund 250 Mitarbeiter zählende Gesellschaft setzte im Geschäftsjahr 2004/2005 (zum 30. September) 27,5 Mill. Euro um und erzielte im operativen Geschäft (Ebit) einen Gewinn von 4,9 Mill. Euro.

Den Börsengang begleiten Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) und Cazenove. Bei vollständiger Platzierung der Mehrzuteilungsoption von knapp 690 000 Aktien beträgt der Streubesitz rund 40 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%