Solar-Firma: Geplante Übernahme beflügelt Sunways-Aktie

Solar-Firma
Geplante Übernahme beflügelt Sunways-Aktie

Deutliches Aktienplus trotz Branchenkrise: Die geplante Übernahme durch den chinesischen Konkurrenten LDK hat die Papiere der Solarfirma Sunways enorm steigen lassen.
  • 0

FrankfurtDie geplante Übernahme durch den chinesischen Konkurrenten LDK Solar hat die Aktien von Sunways am Montag beflügelt. Die Papiere der Solarfirma aus Konstanz schossen knapp 27 Prozent in die Höhe auf 1,95 Euro - einer der größten Tagesgewinne in der Geschichte von Sunways.

„Obwohl die Aussichten für die deutsche Solarbranche nach den Insolvenzen von Solon und Solar Millennium trübe sind, nährt dieser Deal einige Hoffnungen“, sagte Analyst Sebastian Zank von Silvia Quandt Research. Chinesische Hersteller interessierten sich vor allem für einen Zugang zum deutschen Markt, sagte Zank. Außerdem seien wegen der hohen Transportkosten nach Europa Fertigungsanlagen vor Ort vorteilhaft.

Der Analyst rechnet jedoch nicht mit einer groß angelegten Shopping-Tour chinesischer Firmen, sondern eher mit kleineren gezielten Zukäufen. Grundsätzlich seien die Zukunftsaussichten für deutsche Solarfirmen sehr unterschiedlich, betonte Zank. Gut aus sehe es für Unternehmen mit prall gefüllten Auftragsbüchern wie Solarhybrid oder für Firmen mit guten Produkten und Kundenzugang wie Solarworld oder Centrosolar.

Sunways hatte am Wochenende eine Kapitalerhöhung angekündigt, die ausschließlich von LDK gezeichnet werden kann. Nach Abschluss dieser Transaktion werde die chinesische Firma ein Drittel der Anteile an Sunways halten. Darüber hinaus sei für Ende Januar ein Übernahmeangebot für die übrigen Eigner von Sunways geplant.

LDK hatte bereits Mitte 2011 Interesse an deutschen Solarfirmen bekundet. „Deutsches Image und deutsche Technik kombiniert mit chinesischen Lohnkosten. Daraus können sie einen globalen Markführer schaffen“, hatte der LDK-Finanzchef Jack Lai damals in einem Zeitungsinterview gesagt. LDK und Sunways arbeiten schon länger zusammen.

Angesichts des Sunways-Deals legten auch die im Technologie-Index TecDax gelisteten Aktien von Q-Cells und Solarworld um 4,3 beziehungsweise 1,7 Prozent zu. Solarhybrid gewannen ein Prozent und Centrosolar schossen um elf Prozent in die Höhe. Die Titel der beiden insolventen Firmen Solon und Solar Millennium gewannen jeweils über fünf Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Solar-Firma: Geplante Übernahme beflügelt Sunways-Aktie"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%