Spekulation auf Preissenkung beim IPO-Kandidaten
Verbio-Aktien geraten am Graumarkt unter Druck

Spekulationen auf eine Senkung der Preisspanne haben die Aktien des Börsenkandidaten Verbio im Graumarkt kräftig unter Druck gesetzt.

HB FRANKFURT. Die Papiere des Biosprit-Herstellers wurden am Dienstag - dem letzten Tag der Zeichnungsfrist - mit 14 bis 15,25 Euro gehandelt. Damit liegen die Papiere deutlich unter dem mit 17 Euro festgelegten unteren Ende der bis 21 Euro gehenden Preisspanne.

„Die Marktteilnehmer gehen davon aus, dass Verbio den Preis senken wird“, sagte Händler Veith Curtius vom Brokerhaus Lang & Schwarz. Florian Weber von der DKM Wertpapierhandelsbank hält sogar eine Absage des für Mittwoch geplanten Börsengangs für möglich. „Es müssen wesentliche Änderungen stattfinden, um Verbio aufs Parkett zu führen“, sagte Weber. Seiner Einschätzung nach ist die Branche der erneuerbaren Energien „heiß gelaufen“. „Mit dem fallenden Ölpreis ergeben sich deutliche Abkühlungstendenzen“, sagte Weber.

Mit den jüngsten Börsengängen aus dem hohes Wachstum versprechenden Biospritsektor haben die Anleger bislang kein Geld verdient. Die Aktien der Südzucker-Tochter CropEnergies haben seit ihrem Börsendebüt Ende September rund 20 Prozent an Wert verloren. Auch die Papiere von BDI Biodiesel liegen unter dem Ausgabepreis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%