Starker Euro bleibt Risikofaktor
Ausblick: US-Zahlen haben Dax im Griff

Die Börse in Deutschland hat einen guten Start ins neue Jahr erwischt: Der Deutsche Aktienindex (Dax) erklomm gleich zu Beginn des Jahres 2004 die 4 000-Punkte-Marke und konnte diese auch bis zum Ende der ersten Börsenwoche halten.

HB FRANKFURT. Dabei haben die freundlichen Aussagen aus der Chipbranche das wichtigste deutsche Börsenbarometer unterstützt, wie die Aktienmarkt-Experten der Commerzbank am Freitag betonten.



Doch nun werden erste Geschäftszahlen wichtiger US-Konzerne und US-Konjunkturdaten nach Einschätzung von Analysten in der kommenden Woche über Wohl und Wehe des deutschen Aktienmarktes entscheiden.

„Nächste Woche fällt die Entscheidung, ob es mit dem Dax weiter nach oben geht oder nicht“, sagt Marktanalyst Giuseppe Amato vom Brokerhaus Lang & Schwarz. Viele Fonds hätten in den vergangenen Tagen ihre Anlagestrategien beraten und würden nun in den Markt zurückkehren. Von den Geschäftszahlen der Unternehmen erwarteten Marktteilnehmer zwar positive Impulse. Sie warnten aber gleichzeitig vor übertriebenem Optimismus, da die Erwartungen schon relativ hoch seien. Außerdem bleibe die Entwicklung des Euro-Kurses ein Risiko für den Aktienmarkt.



Seite 1:

Ausblick: US-Zahlen haben Dax im Griff

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%