Steinhoff

Afrika-Tochter Star bringt rund eine Milliarde

Der deutsch-südafrikanische Einzelhandelsriese Steinhoff hat durch den Börsengang der Afrika-Tochter Star knapp eine Milliarde Euro eingenommen. Insgesamt soll das Tochterunternehmen rund 4,5 Milliarden Euro wert sein.
Kommentieren
Steinhoff ist in Europa vor allem als Möbelhändler bekannt. Quelle: PR
POCO Einrichtungsmärkte

Steinhoff ist in Europa vor allem als Möbelhändler bekannt.

(Foto: PR)

FrankfurtDer Börsengang der Afrika-Tochter spült dem deutsch-südafrikanischen Einzelhandelsriese Steinhoff fast eine Milliarde Euro in die Kasse. Der Preis für die 750 Millionen angebotenen Aktien der Steinhoff Africa Retail Ltd (Star) wurde auf 20,50 südafrikanische Rand festgelegt, wie Steinhoff am Freitag mitteilte. Zu Star gehören Möbel-, Kleidungs-, Schuh-, Haushaltswaren-Händler und Baumärkte in Südafrika und angrenzenden Ländern ebenso wie eine Autoreparatur-Kette.

Insgesamt wird das Unternehmen bei dem Börsengang mit umgerechnet 4,5 Milliarden Euro bewertet. Die im deutschen Nebenwerteindex MDax notierte Steinhoff bringt mit der Privatplatzierung an ausgewählte Investoren 22 Prozent der Tochter an die Börse. Das Debüt an der Börse Johannesburg will STAR am kommenden Mittwoch feiern.

Der Mutterkonzern versucht sich seit einigen Jahren stärker als europäisches Unternehmen zu profilieren und war deshalb vor eineinhalb Jahren von der Börse in Johannesburg nach Frankfurt gewechselt. In Europa ist Steinhoff vor allem als Möbelhändler (Poco, Leiner, Kika und Conforama) bekannt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Steinhoff: Afrika-Tochter Star bringt rund eine Milliarde"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%