Aktien
Stimmung der Investoren im Oktober leicht gestiegen - State Street

Die Stimmung unter institutionellen Anlegern ist dem Stimmungsbarometer von State Street zufolge im Oktober leicht gestiegen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Stimmung unter institutionellen Anlegern ist dem Stimmungsbarometer von State Street zufolge im Oktober leicht gestiegen. Das Anlegervertrauen sei von revidiert 84,7 Punkten im Vormonat um 0,9 Zähler auf 85,6 Punkte gestiegen, teilte der Finanzdienstleister State Street am Dienstag in Frankfurt mit.

Der von Harvard-Professor Ken Froot und Paul O'Connell von State Street Associates, der Research-Einheit von State Street Global Markets, entwickelte Index zeigt, dass der Oktober in Bezug auf die Risikoneigung institutioneller Anleger weltweit keine starken Veränderungen mit sich bringt. Die 2004 verzeichneten Rückgänge in der Bereitschaft der Anleger, in risikoträchtige Vermögenswerte zu investieren, schienen vorübergehend nachgelassen zu haben.

"Die Unsicherheit der amerikanischen Wähler im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl ähnelt der Status-Quo-Mentalität der internationalen Anleger in Bezug auf Risiko", sagte Froot. "Selbst angesichts eines Ölpreises auf Rekordniveau, einer schwierigen Berichtssaison sowie neuerlicher Unsicherheit bezüglich des Wirtschaftswachstums, insbesondere in Asien, sehen sich professionelle Anleger aus Top-Down-Sicht ohne weitere Entwicklungen in der politischen Landschaft der USA kaum zu einer Umschichtung ihrer Portfolien veranlasst."

Der im September 2003 eingeführte Index kombiniert den Angaben zufolge ein Modell zur Abbildung des globalen Anlegerverhaltens mit Informationen, die das Nachfragemuster institutioneller Anleger weltweit nachzeichnen. Der Index reagiere nicht direkt auf gute oder schlechte Nachrichten, die Kursentwicklung am Aktien- oder Rentenmarkt oder die Preisentwicklung an anderen Anlagemärkten. Er spiegele eher die allgemeine Stimmung der Anleger in Bezug auf risikoreiche Anlagekategorien wider.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%