Aktien
Studie zu Bayer Lipobay-Gefahren 'nicht überinterpretieren' - LRP

Die US-Studie zu Bayer und den Lipobay/Baycol-Gefahren sollte nach Einschätzung der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) nicht überinterpretiert werden. Allerdings stehe die Aktie aus "psychologischen Gründen unter Druck", hieß es in einer Studie vom Dienstag.

dpa-afx MAINZ. Die US-Studie zu Bayer und den Lipobay/Baycol-Gefahren sollte nach Einschätzung der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) nicht überinterpretiert werden. Allerdings stehe die Aktie aus "psychologischen Gründen unter Druck", hieß es in einer Studie vom Dienstag. Die Analystin Silke Stegemann bestätigte den Titel als "Outperformer" bei einem Kursziel von 28,00 Euro.

"Nach dem Rückzug des Medikaments Vioxx von Merck trifft eine derartige Behauptung natürlich aktuell auf ein sehr großes Interesse", berichtete die Analystin. Es stelle sich die Frage, warum die Experten gerade jetzt gegen Bayer aussagten. "Der Zeitpunkt ist für Bayer sehr ungünstig", sagte Stegemann.

Gemäß der Einstufung "Outperfomer" geht die LRP davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden Monaten um mindestens zehn Prozentpunkte besser entwickeln wird als der Index.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%