Aktien
T-Online weiter sehr fest nach Anhebung des Ausblicks

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie des Internetanbieters T-Online hat am Mittwochmorgen nach der Anhebung des Jahresausblicks 2004 kurzfristig einen weiteren Kursanstieg verzeichnet. Zuletzt pendelte sich die Aktie jedoch wieder auf das sehr feste Niveau ein, dass sie bereits nach den Halbjahreszahlen erreicht hatte. Das Papier der Internet-Tochter der Deutschen Telekom gewann bis 11.00 Uhr um 2,77 % auf 8,15 €. Zeitgleich fiel der Tecdax um 1,32 % auf 443,86 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie des Internetanbieters T-Online hat am Mittwochmorgen nach der Anhebung des Jahresausblicks 2004 kurzfristig einen weiteren Kursanstieg verzeichnet. Zuletzt pendelte sich die Aktie jedoch wieder auf das sehr feste Niveau ein, dass sie bereits nach den Halbjahreszahlen erreicht hatte. Das Papier der Internet-Tochter der Deutschen Telekom gewann bis 11.00 Uhr um 2,77 % auf 8,15 €. Zeitgleich fiel der Tecdax um 1,32 % auf 443,86 Punkte.

"Die Anhebung der Prognose ist nach diesem sehr gut ausgefallenen Quartal nicht verwunderlich und in einigen Punkten vielleicht sogar etwas konservativ", sagte Analyst Andreas Heinold von der Landesbank Baden-Württemberg in Stuttgart. "Ich halte das neue Ebitda-Ziel von 450 Mill. € und eine Steigerung des Gewinns auf 300 Mill. € für erreichbar", sagte er. Ein weiterer Analyst aus Süddeutschland hielt die Prognosenanhebung sogar für "extrem konservativ". "Beim Gewinn 2004 erwarte ich 379 Mill. € und beim Umsatz eine 17-prozentige Steigerung", sagte er. T-Online hat am Vormittag für 2004 eine Umsatzsteigerung von acht bis 12 % in Aussicht gestellt.

Allgemein sagten Analysten und Händler, dass die Zahlen von T-Online meist über den Erwartungen gelegen hätten. "Der Umsatz hingegen wurde auf den Punkt genau getroffen", sagte der Experte aus Süddeutschland. Positiv wurde am Markt das Wachstum bei der DSL-Kundenzahl hervorgehoben und beim monatlichen durchschnittlichen Umsatz je Nutzer (Arpu). Auch dass die Auslandstöchter inzwischen Ebitda-positiv sind, sei erfreulich, hieß es.

Von der Analystenkonferenz am Nachmittag erwartet Analyst Heinold vor allem Aussagen über die Auslandstöchter von T-Online und Gründe für die leicht rückläufige Kundenzahl. Er rechnet zudem damit, dass T-Online für das laufende Geschäftsjahr eine Dividende ausschütten wird. "Der Nettogewinn ist inzwischen positiv und damit gibt es keinen Grund mehr, die Aktionäre nicht an den guten Ergebnissen zu beteiligen", sagte er. Allerdings geht er davon aus, dass T-Online eine Dividende frühestens bei der Bilanz für das dritte Quartal ankündigen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%