Aktien
Technologiewerte im DAX sehr fest - Positive Vorgaben

Unterstützt von positiven Vorgaben aus den USA und Tokio haben sich die im DAX notierten Technolgiewerte am Montag allesamt fester entwickelt. Die Aktien von Infineon und SAP zählten zu den Spitzenreitern im Index.

dpa-afx FRANKFURT. Unterstützt von positiven Vorgaben aus den USA und Tokio haben sich die im DAX notierten Technolgiewerte am Montag allesamt fester entwickelt. Die Aktien von Infineon und SAP zählten zu den Spitzenreitern im Index.

Bis 10.15 Uhr gewannen Infineon 2,18 % auf 8,43 € und waren damit der zweitstärkste Wert im DAX. SAP folgten mit plus 1,21 % auf 127,96 € als drittstärkster Wert im Index. Etwas weiter abgeschlagen verbuchten Siemens ein Plus von 0,90 % auf 60,34 €. Der DAX gewann unterdessen 0,84 % auf 3 918,63 Zähler.

"Die Techwerte im DAX profitieren allesamt von den positiven Vorgaben aus New York und Tokio", sagte ein Händler. Zudem habe es positive Nachrichten zu einzelnen Werten gegeben. Außerdem stütze die Charttechnik die positive Stimmung im Sektor.

Der viel beachtete Philadelphia-Semiconductor-Index (SOX) hatte am Freitag um 3,40 % zugelegt. An der technologielastigen Nasdaq gewann der Composite Index 1,32 % auf 1 894,31 Zähler. In Tokio war der Nikkei-225-Index um 1,50 % auf 11 253,11 Punkte gestiegen.

"SAP profitiert weiterhin von möglichen Auswirkungen durch den Zusammenschluss von Oracle und Peoplesoft ", sagte ein Händler. Zudem rechnet der deutsche Softwarekonzern damit, in den USA auch weiter auf Kosten der Konkurrenz zu wachsen. "Der Erfolg lässt sich fortsetzen, absolut", sagte SAP-Vorstand Claus Heinrich der "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe). "Wir haben die richtigen Produkte, um weiter Marktanteile zu gewinnen."

SAP-Chef Henning Kagermann sagte der "Welt am Sonntag": "Eine Übernahme sehen wir zunehmend positiv." Es sei das Beste aller Szenarien. "Auf diese Weise hätten wir einen Wettbewerber, auf den man sich fokussieren kann." Und einen, der große Probleme bei der Integration haben werde. "Das werden wir nutzen, um weitere Marktanteile zu gewinnen."

Die Aktien von Siemens würden positiven charttechnischen Aspekten unterstützt. "Sollte der Kurs nachhaltig über 60,50 € steigen, ist der Weg aus technischer Sicht frei für einen Anstieg bis auf 62 €", sagte Aktienmarktstratege Christian Schmidt von der Helabatrust.

Auch die Anteilsscheine von Infineon profitieren zusätzlich von einem "positiven charttechnischen Unterton". Zudem will der Halbleiterhersteller in China kräftig wachsen und in den kommenden Jahren weitere Marktanteile erobern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%