Technologiewerte
Schockwellen aus den USA

Amerikas Technologiewerte stürzen die Anleger derzeit in ein Wechselbad der Gefühle: Während Google, Ebay und Microsoft mit guten Gewinnen und soliden Prognosen begeisterten, fielen Yahoo und Dells Aktienkurse nach schlechten Zahlen ins Bodenlose. Kursrallys belohnten auch Apple und Motorola, die die Erwartungen erfüllt oder übertroffen hatten.

HOUSTON. An der technologielastigen Nasdaq kam es daraufhin zu erheblichen Schwankungen.

Beispiel Yahoo: Die Suchmaschine verlor in einer einzigen Handelssitzung mehr als ein Fünftel ihres Wertes, nachdem Zehntausende nervöser Anleger die Aktien auf den Markt warfen. „Allerdings geht Yahoos Schwäche im Internet-Suchbereich größtenteils auf firmenspezifische Probleme zurück“, sagt Douglas Anmuth von Lehman Brothers. Erzkonkurrent Google legte schließlich wenige Tage später gute Zahlen vor. Dells zweite Gewinnwarnung seit Jahresbeginn verstörte die Investoren ebenfalls und drückte den Kurs auf ein Dreijahrestief von 19 Dollar.

„Es ist einigermaßen skurril, dass der Markt derartig negativ reagiert, obwohl gleich drei Branchenriesen gute Ergebnisse vorgelegt haben“, sagte Analyst Gene Munster von Piper Jaffray dem Internet-Finanznachrichtendienst CNN Money. „Aber die Leute lassen sich schnell ins Bockshorn jagen, deshalb schlagen negative Nachrichten immer härter ein als positive.”

Als Grund für die durchwachsenen Ergebnisse sehen Analysten die unterschiedliche Anpassungsfähigkeit der Firmen. Nachdem Technologieaktien viele Jahre mit rasantem Wachstum glänzten, zählen sie nun zu den reiferen Sektoren. Damit könnten geringere Wachstumsraten zur Regel werden, sagen Experten.

Der Infotechnologie-Index der Ratingagentur Standard & Poor’s liegt noch immer über 70 Prozent unter dem Höchststand vom März 2000. „Noch vor einem Monat haben wir für das dritte Quartal mit einem zweistelligem Plus bei Tech-Aktien gerechnet, und im vierten Quartal hätten die Zahlen noch besser werden sollen“, sagt John Butters von Thomson Financial. „Jetzt sind beide Werte um drei bis vier Prozent abgesackt und liegen klar im einstelligen Bereich.“

Seite 1:

Schockwellen aus den USA

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%