Telefonica plant Börsengang für Endemol: Big-Brother-Produzent Endemol soll an die Börse

Telefonica plant Börsengang für Endemol
Big-Brother-Produzent Endemol soll an die Börse

Der spanische Telekom-Konzern Telefonica will seine niederländische TV-Produktionsgesellschaft Endemol an die Börse bringen.

HB MADRID. Endemol, die unter anderem die weltweit erfolgreiche Reality-Show „Big Brother“ entwickelt hat, hatte Medienberichte über entsprechende Pläne erst kürzlich dementiert.

„Das wesentliche an dem Börsengang ist es, Wert für die Aktionäre zu schaffen, irgendwann, vielleicht Ende dieses Jahres, Anfang nächsten Jahres“, sagte Telefonica-Chef Cesar Alierta am Montag. „Den Börsengang werden wir erst dann unternehmen, wenn dafür die beste Zeit gekommen ist“. Mit den Gewinnen von Endemol sei er zufrieden, sagte er.

Die Einnahmen von Endemol wies Telefonica im Geschäftsjahr 2004 mit 1,03 Milliarden Euro aus; ein Plus von 13 Prozent. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (Ebitda) wuchs demnach um zehn Prozent auf 181 Millionen Euro.

Alierta hatte in der Vergangenheit wiederholt keinen Hehl daraus gemacht, dass er Endemol nicht zum Kerngeschäft seines Unternehmens zählt, auf das er sich konzentrieren will. Die Spanier hatten Endemol im Jahr 2000 für 5,5 Milliarden Euro gekauft und gehofft, vom Erfolg der TV-Serie „Big Brother“ zu profitieren. Im Telefonica-Geschäftsbericht 2003 war Endemol noch mit einem Buchwert von 840 Millionen Euro enthalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%