Telekommunikation
Klicktel will schnell an die Börse

Der Dorstener Anbieter elektronischer Telefon- und Brancheninformationen, Klicktel, will noch in diesem Frühjahr an die Börse.

dpa/lnw FRANKFURT/DORSTEN. Wie Unternehmensgründer Boris Polenske im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitag) ankündigte, werde das Unternehmen in diesen Tagen in eine Aktiengesellschaft umfirmiert. In wenigen Wochen sollen institutionellen und privaten Anlegern junge Aktien angeboten werden. Geplant ist eine Notierung in dem neu geschaffenen Börsensegment Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

Die Klicktel Gmbh hat 2005 rund 16 Mill. Euro umgesetzt. Für 2006 plant der Börsenkandidat einen Umsatz von 23 bis 24 Mill. Euro. Einzelheiten zum Emissionsvolumen oder Preis der Aktie nannte Polensek nicht. Doch stehe fest, dass der Börsengang der Finanzierung des geplanten Wachstums dienen und daher über eine Kapitalerhöhung erfolgen soll.

Klicktel gilt nach den Worten von Polenske als einer der führenden deutschen Anbieter von elektronischen Telefon- und Brancheninformationen. Das Unternehmen, dessen Vorläuferfirma Polenske noch vor seinem Abitur im Jahr 1990 gegründet hat, hatte Mitte der neunziger Jahre die Telefonbuch-CD „CD-Info“ auf den Markt gebracht. Mittlerweile bietet das Unternehmen seinen Auskunfts- Service rund um die Adresse auch im Internet und auf mobilen Endgeräten wie dem Blackberry an. Ergänzt wird das Angebot durch Routenplanungen, Stadtpläne und Luftbilder.

Besonders stark wachse das Unternehmen derzeit im Geschäftsfeld Werbevertrieb, sagte Polenske der Zeitung. Klicktel verfüge über 10 000 Werbekunden, monatlich kämen zwischen 800 und 1 000 weitere hinzu. Von den insgesamt rund 300 Mitarbeitern seien zwei Drittel im Vertrieb beschäftigt. (Internet: www.klicktel.de)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%