Aktien
Texas Instruments sendet gemischte Signale - Piper Jaffray

Die Analysten von Piper Jaffray gehen davon aus, dass sich der Quartalsausblick von Texas Instruments (TI) negativ auf andere Halbleiterhersteller mit einem großen Umsatzanteil von Standardprodukten auswirken könnte.

dpa-afx NEW YORK. Die Analysten von Piper Jaffray gehen davon aus, dass sich der Quartalsausblick von Texas Instruments (TI) negativ auf andere Halbleiterhersteller mit einem großen Umsatzanteil von Standardprodukten auswirken könnte. In einer am Mittwoch veröffentlichten Schnelleinschätzung nannten sie Analog Devices , Fairchild Semiconductor , National Semiconductor und Stmicroelectronics .

Die Analysten rechnen allerdings nicht damit, dass sich der Ausblick von TI nachhaltig auf die Aktien vergleichbarer Unternehmen niederschlagen wird. Schließlich hätten Analog Devices und National Semiconductor bereits vor einer Verschlechterung des Geschäfts gewarnt. Von den Aussagen der Texaner gingen eher gemischte Signale aus. So könnte sich der Verweis auf das gute Geschäft mit Mobilfunkkomponenten positiv für Unternehmen wie Micrel , Power Integrations und Silicon Labs auswirken - aber auch für National Semiconductor.

TI hatte am Vortag mit seiner präzisierten Umsatzprognose für das laufende Quartal um 0,8 Prozent unter der von First Call ermittelten, durchschnittlichen Analystenprognose gelegen. Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatzrückgang von drei bis sieben Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal. Der Mittelpunkt der genannten Spanne liegt bei 3,08 Mrd. Dollar. Aktienexperten hatten im Schnitt 3,10 Mrd. Dollar erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%