Trotz Gewinneinbruch
Credit Agricole-Aktie im Aufwind

Die Probleme bei der Espirito Santo haben der Credit Agricole einen Gewinneinbruch beschert. Doch das war an der Börse nicht spürbar: Der Kurs stieg um 6,6 Prozent, der Wert war Spitzenreiter im Pariser Auswahlindex.
  • 1

FrankfurtAnleger der Credit Agricole haben sich von den Belastungen durch die Beteiligung an der portugiesischen Krisenbank Espirito Santo (BES) nicht beirren lassen. Die Aktien des französischen Geldhauses stiegen um bis zu 6,6 Prozent auf 10,96 Euro und waren damit Spitzenreiter im Pariser Auswahlindex CAC40.

Bereinigt um Sonderfaktoren fiel das Ergebnis der Credit Agricole besser aus als erwartet. Es stieg im zweiten Quartal auf 1,003 Milliarden Euro von 685 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 662,68 Millionen Euro gerechnet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Gewinneinbruch: Credit Agricole-Aktie im Aufwind"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was muß ich rauchen um so eine Aktie zu kaufen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%