Aktien
TUI schwach - Westlb will Anteil noch 2004 verkaufen

TUI haben sich am Montag im frühen Handel schwach entwickelt. Die Aktien von Europas größtem Reisekonzern waren mit minus 1,02 % auf 15,46 € der schwächste Wert im DAX , der gegen 9.30 Uhr prozentual unverändert bei 3 851,06 Punkten lag.

dpa-afx FRANKFURT. TUI haben sich am Montag im frühen Handel schwach entwickelt. Die Aktien von Europas größtem Reisekonzern waren mit minus 1,02 % auf 15,46 € der schwächste Wert im DAX , der gegen 9.30 Uhr prozentual unverändert bei 3 851,06 Punkten lag.

Die Westlb will ihren Anteil an TUI noch in diesem Jahr an einen strategischen Investor verkaufen. Dies sagte Westlb-Vorstandschef Thomas Fischer der "Financial Times Deutschland" (FTD) (Montagausgabe). Einzelheiten nannte er aber nicht. Einen Verkauf des 31-prozentigen Anteils an so genannte Geierfonds, die ein Unternehmen nach der Übernahme zerschlagen und die einzelnen Teile weiterverkaufen, schloss er aber aus.

"Das ist die erste Bestätigung der Westlb, dass der Verkauf schnell über die Bühne geht und dass der Anteil nicht an einen Geierfonds geht", sagte ein Analyst. Die Aktie werde im Laufe des Tages schwächer als der Gesamtmarkt abschneiden. "Offen bleibt die Frage, wieviel ein Investor letztlich übernimmt." Bei weniger als 30 % wäre nämlich kein Pflichtangebot an die übrigen Aktionäre fällig.

Unter den möglichen Interessenten ist die spanische Hotelkette Riu Hotels nach Informationen der "Financial Times" die wahrscheinlichste Alternative bei den potenziellen Käufern. Dies schreibt die Zeitung in ihrer Onlineausgabe unter Berufung auf Branchenkreise. Als Kaufsumme nannte die Zeitung einen Preis von bis zu 900 Mill. €. Tui hält 49 % an Riu.

Per-Ola Hellgren von der Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hingegen bezeichnete die Nachrichten als "nicht sonderlich überraschend". Riu habe immer als möglicher Investor gegolten. "Das ist alles schon eingepreist."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%