UBS hat Siemens hochgestuft
Siemens-Aktie profitiert von Alstom-Spekulationen

Die Aussicht auf eine Partnerschaft mit dem angeschlagenen französischen Industriekonzern Alstom sowie das zunehmende Vertrauen der Investoren in Technologiewerte hat den Aktien des Münchener Siemens-Konzerns am Montag Auftrieb gegeben.

HB FRANKFURT. Die Siemens-Titel stiegen zeitweise 2,6 Prozent auf 58,57 Euro und zählten damit zu den größten Gewinnern im Deutschen Aktienindex Dax. Der deutsche Leitindex legte 1,6 Prozent zu. Händler und Analysten führten die Kursentwicklung neben den Spekulationen auf eine mögliche Partnerschaft mit Alstom auf das gegenwärtig positive Sentiment für Technologiewerte zurück. Zudem stufte die Schweizer Großbank UBS die Siemens-Aktie auf „Buy“ von „Neutral“ hoch. „Das sorgt für gute Stimmung in der Aktie“, sagte ein Händler.

„Die Zeichen für einen weltweiten Konjunkturaufschwung stehen derzeit nicht schlecht. Davon profitiert natürlich auch Siemens“, sagte Frank Rothauge, Analyst bei Sal. Oppenheim. Der Münchner Technologiekonzern, dessen Produktpalette über Anlagen für Großkraftwerke bis hin zu Ausrüstungsgegenständen für Telekommunikationsunternehmen reicht, dürfte bei anziehender Konjunktur vor allem von der höheren Investitionsbereitschaft seiner Kunden profitieren.

Seite 1:

Siemens-Aktie profitiert von Alstom-Spekulationen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%