Überblick
Neue Erfolgsgeschichten beflügeln die Phantasie

Die Neuemissionen im Herbst 2005 unterscheiden sich deutlich von denen der vergangenen Jahre. Hier die wichtigsten Neuerungen:

Boombranchen: Unternehmen aus drei Bereichen sind derzeit bei Investoren gesucht: Solarunternehmen, Wettspielgesellschaften und Anbieter von geschlossenen Fonds. Erstere profitieren von der staatlichen Förderung, zweite im Hinblick auf die Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr und dritte von den steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten beispielsweise von Schiffsbeteiligungen. Die höchste Nachfrage erleben allerdings Aktien aus dem Solarbereich, zumal viele Anleger durch den enormen Erfolg von Unternehmen wie Solarworld oder Conergy angezogen werden und nach ähnlichen Firmen aus der Branche suchen.

Renaissance des Internets: Galt das Web nach Ende des Börsenbooms im Jahr 2000 als Synonym für enttäuschte Anlegerträume, so haben inzwischen viele Unternehmen der Branche bewiesen, dass sich über das Internet Geld verdienen lässt. Die Baufinanzierung oder die Abgabe des Lottoscheins darüber erfreuen sich steigender Beliebtheit.

Sprudelnde Gewinne: Anders als vor fünf Jahren haben Unternehmen, die derzeit an die Börse gehen, längst bewiesen, dass sie über ein stimmiges Geschäftsmodell verfügen. Sie alle schreiben Gewinne. Etliche habe angekündigt, künftig einen großen Teil davon als Dividende ausschütten zu wollen.

Rückkehr der Kleinanleger: Nachdem Kleinanleger seit dem Zusammenbruch des Neuen Marktes lange Zeit Neuemissionen links liegen ließen, zeichnet sich seit diesem Jahr eine regelrechte Euphorie bei Neuemissionen ab. Bereits bei der Emission des Solarunternehmens Conergy im März betrug deren Anteil an der Gesamtemission über 20 Prozent. Die Unternehmen werben sogar speziell um Kleinanleger. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass viele Kleinanleger lediglich auf hohe Zeichnungsgewinne spekulieren und schon kurze Zeit nach der Emission ihre Anteile wieder veräußern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%