Übernahme durch UPS: TNT-Aktionär rechnet mit höherem Angebot

Übernahme durch UPS
TNT-Aktionär rechnet mit höherem Angebot

Der TNT-Express-Aktionär SNS rechnet mit einem höhere Übernahmegebot von UPS. Es sei möglich, dass UPS bis zu elf Euro je Anteilsschein biete, teilte SNS am Montag mit.
  • 0

AmsterdamDer Aktionär SNS Asset Management des niederländischen Paket-Zustellers TNT Express rechnet mit einer Aufstockung des Übernahmegebots durch UPS. Es sei möglich, dass UPS bis zu elf Euro je Anteilsschein biete, teilte SNS am Montag mit. Zugleich sei es wahrscheinlich, dass Fedex eine Konkurrenz-Offerte in den Ring werfe. SNS hält 0,3 Prozent an TNT.

TNT Express hatte am Freitag eine rund fünf Milliarden Euro teure Übernahmeofferte von UPS zurückgewiesen. Das entsprach einem Gebot von neun Euro je Aktie. Die Gespräche würden weitergeführt, erklärten beide Unternehmen. TNT Express wie auch UPS und Fedex sind Konkurrenten der Deutschen Post.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Übernahme durch UPS: TNT-Aktionär rechnet mit höherem Angebot"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%