Übernahme von T-Mobile US
Geplatzter Deal lässt Telekom-Aktien sinken

Die Aktien der Deutschen Telekom haben am Dienstag verloren. Grund ist ein geplatzter Deal um die Tochter T-Mobile US. An der Pariser Börse sorgte die Nachricht um die gescheiterte Übernahme für Erleichterung.
  • 0

Frankfurt am MainDie geplatzte Übernahme von T-Mobile US durch Iliad hat die Deutsche Telekom belastet. Die Aktien verloren am Dienstag zeitweise ein Prozent.

Der französische Mobilfunkkonzern Iliad hat seine Übernahmepläne für die Deutsche-Telekom-Tochter aufgegeben, weil ein verbessertes Angebot abgelehnt wurde. Ein Deal noch im laufenden Jahr hätte wohl seinen Reiz für die Deutsche Telekom gehabt, Eile bestehe für den Konzern aber nicht, urteilte LBBW-Analyst Stefan Borscheid in einem Kommentar.

Das zuletzt starke Kundenwachstum von T-Mobile USA im dritten Quartal dürfte sich fortgesetzt haben und in den kommenden Quartalen auch zunehmend in steigenden Gewinnen niederschlagen. Zudem sollte die Anzahl der möglichen Gesprächspartner nach Abschluss der anstehenden Mobilfunkspektrum-Auktion deutlich größer sein, prognostizierte Borscheid.

In den USA werden Ende 2015 wichtige Funkfrequenzen versteigert werden. Davor dürften beteiligte Firmen nicht in Übernahmeschlachten ziehen.

An der Pariser Börse sorgte das Platzten des milliardenschweren Deals für Erleichterung. Iliad schossen in der Spitze um 14,6 Prozent nach oben. T-Mobile US hatten an der Wall Street dagegen 2,5 Prozent verloren.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Übernahme von T-Mobile US: Geplatzter Deal lässt Telekom-Aktien sinken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%