Umfrage
Charttechniker: Dax-Konsolidierung hat eingesetzt

Die seit langem erwartete Konsolidierung am deutschen Aktienmarkt scheint endlich eingesetzt zu haben.

HB FRANKFURT. Rainer Sartoris von HSBC Trinkaus & Burkhardt zeigt sich denn auch wenig überrascht. Es fehlten einfach die Anschlusskäufe, um den Dax in neue Höhen um 6 200 Punkte zu hieven. Auch die teilweise überkaufte Indikatorenlage spreche zunächst gegen einen weiter steigenden Leitindex. Das gelte zudem für den Euro-Stoxx-50. Nach Einschätzung von Marcel Mußler nimmt auch die Überkauftheit an Wall Street „immer extremere Züge“ an.

Das alles ist allerdings laut Sartoris kein Grund zur Sorge. Eine Baisse- Szenario lasse sich derzeit bei bestem Willen nicht zeichnen. Vielmehr handele es sich um eine Konsolidierung in einem weiter bestehenden Aufwärtstrend. In das gleiche Horn bläst auch Armin Kremser von der DZ-Bank. Zwar deute zum einen die überkaufte markttechnische Lage eine „überfällige Konsolidierungsbewegung an und zum anderen erscheine das Intermarket-Umfeld mit aktuell steigenden Zinssätzen am langen Ende für die Asset-Klasse Aktien wieder in einem etwas ungünstigeren Licht. Diese Belastungsfaktoren sollten allerdings nicht darüber hinweg täuschen, dass die wichtigsten internationalen Aktienmärkte bislang einen starken aufwärts gerichteten Aufwärtstrend aufweisen.

Seite 1:

Charttechniker: Dax-Konsolidierung hat eingesetzt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%