Umfrage
Charttechniker erwarten spannende Tage beim Dax

In den vergangenen Wochen hatten technische Analysten einstimmig steigende Kurse für den Dax prognostiziert. Nun scheint sich das Lager der "Techniker" zu spalten.

HB FRANKFURT. Seit Mai hatten diejenigen Strategen vom Markt recht bekommen, die vorsichtig optimistisch waren. Die Liquidität der Investoren ist weiterhin hoch und spricht für eine Fortsetzung der "Liquiditätshausse". Das pessimistische Lager erwartet dagegen eine Konsolidierung, die in eine Korrekturbewegung übergehen könnte. Längerfristig werde allerdings keine Trendumkehr an den Aktienmärkten erwartet.

>>>> Aktienanalysen des Tages: Aktuelle Einstufungen und Kursziele

Einen kerngesunden Trend im Dax-Chart sieht Manfred Wolter, technischer Analyst bei der Landesbank Rheinland-Pfalz. Die Aufwärtsbewegung dürfte den deutschen Aktienmarkt auf ein neues Jahreshoch führen. Zwar stünden einige Oszillatoren in der überkauften Zone, aber der steigende Trendfolgeindikator MACD kompensiere diesen Belastungsfaktor mit einer ebenfalls zulegenden Trendstärke. Unter Intermarketaspekten glänzten die großen Wall-Street-Indizes ebenfalls mit stabilen, inzwischen dreimonatigen Aufwärtstrends. In der Summe gibt es für Wolter, wie bereits die vergangenen Wochen, keinen Grund für Positionskürzungen, solange keine charttechnische Eintrübung in Form gebrochener Trendunterstützungen erfolgt. Diese liegen bei 6 008 und 5 942 Punkten.

Als "sehr spannend" stuft Martin Siegert, technischer Analyst bei der Landesbank Baden-Württemberg, die kommenden Tage ein. Der Dax bewege sich momentan in einem recht "unstrukturierten" Umfeld, dem klare Signale fehlten. Sollte der Dax das Jahreshoch bei 6 162 Punkten herausnehmen, sollte dies in den kommenden Tagen bestätigt werden. Die Indikatoren hätten allerdings im Tageschart Divergenzen herausgebildet, die zu einer verstärkten Wachsamkeit aufriefen. Zudem präsentierte der Donnerstag der Vorwoche einen Shooting Star, der sich manchmal drei bis vier Handelstage vor Erreichen eines Tops bilde. Sollte das Erreichen des Verlaufshochs mit einem Daily Reversal zusammentreffen, erwartet Siegert weiter nachgebende Kurse. Diese dürften bei 6 036 und 5 945 Punkten auf gute Unterstützungen treffen.

Seite 1:

Charttechniker erwarten spannende Tage beim Dax

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%