Umfrage unter 18 Aktienstrategen
Analysten sehen noch Potenzial für den Dax

Nach den jüngsten Turbulenzen an den Börsen dürfte der Aktienmarkt nach Ansicht von Experten wieder in ruhigeres Fahrwasser zurückkehren und seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Bis Jahresende trauen 18 von Reuters befragte Aktienstrategen dem deutschen Leitindex durchschnittlich ein Plus von acht Prozent auf gut 7 200 Punkte zu.

HB FRANKFURT. Im Vergleich zum vergangenen Jahr würde das aber nur einen moderaten Zuwachs bedeuten, denn 2006 kletterte der Dax um 22 Prozent nach oben.

„Wir sind nach wie vor optimistisch für die Aktienmärkte, da das Wachstum der Weltwirtschaft anhält“, sagt Susanne Lahmann von der Bremer Landesbank. Vor allem asiatische Industrieländer wie China oder Indien trieben die Weltwirtschaft an. Positive Impulse erhalte der Aktienmarkt zudem von zahlreichen Firmenübernahmen und -zusammenschlüssen, die auch die Kurse anderer Unternehmen ankurbeln dürften, prognostizierte Gerhard Schwarz von der HVB. Zudem seien deutsche Aktien nach wie vor günstig - auch im Vergleich zu Anleihen -, was den Strategen zusätzlich Hoffnung auf Kurssteigerungen macht.

Daran könnten auch die teilweise massiven Kursrutsche der letzten Wochen nichts ändern. „Das ist eine ganz normale Verschnaufpause“, gab sich Schwarz gelassen. Eine derartige oder sogar noch schwerwiegendere Kurskorrekturen gebe es jedes Jahr. Vor den Turbulenzen schätzten die Experten die Lage sogar noch pessimistischer ein - Anfang Dezember sahen sie den Dax zum Jahresende 2007 lediglich bei 6 900 Punkten.

Dennoch dürften der Dax etwas langsamer nach oben klettern als im vergangenen Jahr. „Dass es in dem Tempo wie zuletzt nicht an den Märkten weitergehen wird, war klar“, räumte Lahmann ein. Daniel Hupfer von MM Warburg sieht neben dem oft spekulationsgetriebenen Ölpreis vor allem in der Konjunkturentwicklung in den USA einen Risikofaktor für den Markt. „In den USA hat sich das Blatt zum Negativen gewandt“, sagt Hupfer. Die Krise am Immobilienmarkt habe sich verschärft. Experten fürchten, dass die ohnehin angekratzte US-Wirtschaft durch den kriselnden Immobilienmarkt eine tiefe Kerbe davontragen könnte. Hupfer rechnet insgesamt mit einer leichten Abschwächung des Wirtschaftswachstums in den USA, „aber dramatisch sehen wir das nicht."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%