Unternehmen nimmt seit Freitag Gebote an
Zeitung: Google könnte Dienstag an die Börse gehen

Der Betreiber der Internetsuchmaschine Google könnte einem Zeitungsbericht zufolge bereits am Dienstag sein Börsendebüt geben.

HB NEW YORK. Einige institutionelle Investoren seien aber zögerlich, ein hohes Gebot für Google-Aktien abzugeben, schrieb das „Wall Street Journal“ am Mittwoch. Der weltweite Branchenprimus hat seinen Gang an die US-Technologiebörse Nasdaq bislang für Mitte August in Aussicht gestellt. Google peilt früheren Angaben zufolge ein Emissionsvolumen von 3,3 Mrd. Dollar an. Der Börsengang wäre der größte eines Internetunternehmens seit 1995, als die inzwischen im Time-Warner-Konzern aufgegangene Softwarefirma Netscape ihre Aktien an den Markt brachte.

Wie die Zeitung schrieb, rechnen einige Investoren damit, dass der Preis einer Google-Aktie frühestens dann steigen wird, wenn sie zunächst auf etwa 100 Dollar sinkt, also unter die von Google angepeilte Spanne von 108 bis 135 Dollar. Bei einem Preis am oberen Ende der Spanne wäre Google mit mehr 36 Milliarden Dollar bewertet.

„Die Preismarke ist einfach sehr hoch“, sagte Jack Albin, Analyst bei Harris Trust & Savings Bank, der Zeitung. „Ich gehe davon aus, dass der Börsengang ziemlich gut verläuft, die Aktie aber verlieren wird“, sagte er.

Google nimmt seit Freitag Gebote für seinen Aktien an, deren Ausgabepreis es per Auktionsverfahren bestimmen will. Insgesamt werden den Investoren 24,6 Mill. Aktien zum Kauf angeboten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%