Update 8.0.1
Softwareprobleme setzen Apple-Aktie zu

Bei Apple ist der Wurm drin: Nachdem der Konzern das Update 8.0.1 für sein Betriebssystem iOS wegen Problemen zurückgezogen hatte, leidet die Aktie. Im frühen Handel verlor man knapp über einem Prozent.
  • 2

New YorkProbleme mit dem neuen Betriebssystem für die aktuelle iPhone-Modelle 6 und 6 Plus haben die Aktien von Apple belastet. Die Papiere verloren am Donnerstag im frühen Handel 1,3 Prozent auf 100,39 Dollar. Das Unternehmen hatte zuvor das Software-Update 8.0.1. seines Betriebssystems iOS zurückgezogen.

Nutzer hatten nach der Installation über Probleme bei ihren neuen iPhones geklagt - etwa einem Ausfall der Mobilnetz-Verbindung und des Fingerabdrucksensors Touch ID.

Apple zog die neue Software daraufhin zurück. Das Problem soll in den nächsten Tagen mit einer neuen Version behoben werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Update 8.0.1: Softwareprobleme setzen Apple-Aktie zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • -

  • Das, was hier geschrieben wurde ist Unsinn, dass muß man einfach mal so sagen.
    Wenn eine X.0 Version von einem Betriebssystem herauskommt, gibt es immer Hakeleinen,
    bei jedem Anbieter, da die Systemsoftware heutzutage einfach zu viellschichtig und ggantisch.ist.
    Im Fall von Apple halten sich die Hakeleien beim 8.0 in Grenzen, aber es gibt selbstverständlich welche, deshalb hat die ApfelCompany auch das Update namens 8.01 zu Testzwecken, ich wiederhole zunTestzwecken au Testkunden überstellt; daran, das nach der 8. erst eine 0 und dann eine 1 kommt sieht ein jeder, dass es ohnehin nur ein kleines Update ist.

    Da es teilweise zu Problen kam, wurde es zurückgenommen, eine kleine Petitesse.
    Die Schwankunken beim Aktienkurs sind derzeit ohnehin sehr volatil, weil die Anleger sich noch nicht so richtig klar sind, wie sie Apple nach den Neuerscheinungen bewerten soll, da geht's also schnell mal 1-2 % rauf oder runter und dabei Spielt die unerwünschte Biegefähigkeit und die Tatsache, dassäbbel anscheinend in China unerwartet keine Zulassung für das Iphone 6 bekommen hat, eine weitaus größere Rolle, ja man kann sogar sagen, der Rückzug des Updates spielt dabei überhaupt keine Geige.
    Was schwerer wiegen könnte, wenn die neue Unfreundlichkeit von Apple u nd das neue Sicherheitskonzept von Apple gegenüber den Geheimdiensten zu Konflikten mit der chinesichen
    Regierung führt, das wäre auch eine harte Nuss.
    Denn China wird sich möglicherweise nicht damit zufrieden geben, wenn Cupertino sagt, wir haben die gewünschten Informationen nicht, also können wir sie auch nicht, auf Geheiß des Geheimdienstes herausgegeben. Auch mit dem heimatlichem NSA wird das Ärger geben.
    Das ist eine riskante Strategie!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%