US-Modehause: Abercrombie lockt Investoren

US-Modehause
Abercrombie lockt Investoren

Alles reißt sich um Abercrombie & Fitch: Die Analysten sind von der Aktie des US-Modehauses ebenso begeistert wie die jugendliche Zielgruppe von dem Design der Kleidung.

HOUSTON. „Abercrombie besitzt die leistungsfähigste und unverwechselbarste Marke aller Teenie-Einzelhändler in den Einkaufszentren“, lobt Jeffrey Klinefelter von Piper Jaffray. Zum Unternehmen gehören neben der Hauptmarke Abercrombie & Fitch auch ein eigenes Kindersortiment sowie die angesagte neue Teenie-Marke Hollister.

Obwohl der Konzern vor Kurzem solide Quartalszahlen über dem Branchendurchschnitt vorlegte, zogen sich die Investoren erst einmal zurück und sorgten für Kursverluste – zu Unrecht, sagen viele Analysten. „Die Geschäftsführung hat zwar eine eher vorsichtige Prognose für das Gesamtjahr abgegeben, aber damit versuchen sie vor allem unrealistische Erwartungen in den Griff zu bekommen“, sagt Pamela Quintiliano von WR Hambrecht. „Es wäre für Abercrombie unglaublich schwierig, ihre bisherigen Zuwachsraten von bis zu 30 Prozent über mehrere Jahre beizubehalten – genau wie für jeden anderen Einzelhändler.“

In Deutschland sorgt unter anderem der Fernsehmoderator und bekennende Abercrombie-Fan Stefan Raab für den wachsenden Bekanntheitsgrad der US-Marke – dabei gibt es die Pullover und Jacken hier noch gar nicht im Laden zu kaufen. Erst kürzlich bekamen Hunderte deutscher Ebay-Händler sowie das Kaufhaus Peek & Cloppenburg Ärger mit dem US-Konzern, weil sie Fälschungen, illegal eingeführte Artikel oder Textilien mit zum Verwechseln ähnlichen Namen verkauften. Außerdem hat Abercrombie sogar einen ehemaligen FBI-Agenten angestellt, der beim weltweiten Kampf gegen gefälschte Klamotten helfen soll.

Branchenbeobachter und Rechtsanwälte vermuten, dass Abercrombie deshalb so rigoros vorgeht, weil Ende des Jahres der europäische Markteintritt bevorsteht. In den wiederum setzen die Analysten große Hoffnungen: „Selbst jetzt, wo es noch kaum Geschäfte außerhalb von Nordamerika gibt, wird Abercrombies Beliebtheit international immer stärker“, sagt Jeffrey Klinefelter. Er erwartet, dass „ein weltweiter Appetit auf die Marke in der nächsten Zeit die Online-Verkäufe anheizen wird“. Andere Kollegen schätzen, dass die Marktchancen auch in Kanada noch lange nicht ausgeschöpft sind.

Die Analysten sind auch deshalb so optimistisch, weil Abercrombie & Fitch beim jungen Zielpublikum als ausgesprochen sexy gilt. Damit das so bleibt, heuern die Amerikaner regelmäßig wohlgeformte junge Damen und Herren an, die dann nur mit Bikini oder Badehose bekleidet in den Filialen auftauchen und sich für Fotos mit den Kunden bereithalten. „Sie sind quasi das coolste Kind der ganzen Schule“, sagte Christine Chen von Pacific Growth Equities dem Online-Finanzdienst The Street.com. „Alle drei Hauptmarken laufen unglaublich gut. Sie stehen im Moment besser da als jeder andere Konkurrent.“

Die Sorge einiger Anleger, dass Abercrombie seine verhältnismäßig vollen Lagerhallen mit Rabattaktionen leeren muss, hat sich bisher nicht bewahrheitet. Im Gegenteil: Der wärmste Januar seit mehr als hundert Jahren trieb die Kunden in Scharen in die Läden und sorgte für einen reißenden Absatz bei der Frühjahrskollektion. Bei einigen Artikeln wie Poloshirts konnte Abercrombie die Preise sogar von 39 auf 49 Dollar erhöhen. Analystin Marie Driscoll von Standard & Poor’s erwartet, dass die Lagervorräte im laufenden Geschäftsjahr weiter sinken. Zurzeit tendiert die Aktie bei 65 Dollar, nachdem er im vergangenen Juli ein Allzeithoch bei 74 Dollar erreicht hatte. Das sollte die Aktie in den kommenden zwölf Monaten locker überschreiten, schätzen die Analysten: Klinefelters Kursziel etwa liegt bei 80 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%