Aktien
US-Notenbank bleibt auf Kurs - weiter 'maßvolle' Straffung - Dekabank

Die US-Notenbank wird nach Einschätzung der Dekabank ihren Straffungskurs auch in den kommenden Monaten fortsetzen und den Leitzins bis zum Ende des Jahres auf 4,00 Prozent erhöhen.

dpa-afx FRANKFURT. Die US-Notenbank wird nach Einschätzung der Dekabank ihren Straffungskurs auch in den kommenden Monaten fortsetzen und den Leitzins bis zum Ende des Jahres auf 4,00 Prozent erhöhen. Die Aussagen der Währungshüter klingen im Hinblick auf die Konjunkturentwicklung optimistischer als zuletzt, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Analyse. Die Notenbank sehe weiter Inflationsrisiken und eine zu expansive Geldpolitik.

Der Zinserhöhungszyklus in den USA sollte vor diesem Hintergrund nach Einschätzung der Dekabank weiter maßvoll in Schritten von 0,25 Prozentpunkten erfolgen. Bereits am 9. August sei eine weitere Zinserhöhung um 0,25 Punkte auf dann 3,50 Prozent zu erwarten, sagte Dekabank-Experte Guido Zimmermann. Am Donnerstagabend hatte die US-Notenbank den Leitzins wie erwartet um 0,25 Punkte auf 3,25 Prozent erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%