Verleiher setzt darauf, dass immer mehr Amerikaner ihre Vidoes online bestellen – Aktienkurs ist im Höhenrausch
Netflix – die teuerste Videothek der Welt

Die Unternehmensgeschichte erinnert an Hollywood: Rund vier Jahre nach dem Start hat sich der Online-Filmverleiher Netflix in den USA vom Geheimtipp zum Marktführer entwickelt. Mit seinen Quartalsergebnissen übertraf der Konzern die eigenen Prognosen um das Dreifache.

HOUSTON. Der Nettogewinn lag bei 3,3 Mill. Dollar oder 10 Cent je Aktie, noch im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte Netflix noch einen Verlust von 13 Cent pro Anteilsschein eingefahren. Der Aktienkurs kletterte allein am Tag der Berichterstattung um mehr als 7 Dollar. Anfang vergangener Woche erreichte die Aktie ein neues Rekordhoch bei rund 56 Dollar.

Netflix' Service ist vergleichbar mit einer Online-Videothek: Für einen Mitgliedsbeitrag von rund 20 Dollar pro Monat können Netflix-Kunden im Internet aus 15 000 Titeln eine unbegrenzte Anzahl von DVDs bestellen. Netflix schickt die Order mit der Post frei Haus und der Abonnent kann die DVDs ohne Aufpreis oder Strafgebühren so lange behalten wie er will. Sobald er einen Titel wieder zurück sendet, kommen postwendend die nächsten DVDs der persönlichen Auswahlliste. Die Versandkosten für Hin- und Rückweg sind im Abopreis enthalten.

„Netflix ist klarer Marktführer in diesem Bereich – sowohl was Preis und Geschwindigkeit des Services angeht als auch bei der Größe des Angebots“, sagt Analyst Safa Rashtchy von US Bancorp Piper Jaffray. Der Finanzdienst Thomson First Call listet zur Zeit sieben Bewertungen auf, von denen fünf zum Kauf und zwei zum Halten raten.

Bei den Kunden hat sich das Konzept durchgesetzt. Inzwischen erreicht Netflix etwa 2,2 % aller Haushalte in den USA, die einen DVD-Spieler besitzen, schätzt Rich Ingrassia von der Investmentbank Roth Capital Partners. Im Großraum San Francisco liegt dieser Wert nach Angaben von Netflix bei mehr als 5 %.

Mit insgesamt rund 1,3 Millionen Kunden ist der Konzern der weltgrößte DVD-Verleiher im Internet. Im vergangenen Quartal sank zudem die Rate der Kunden, die ihr Abo kündigten oder nicht mehr erneuerten, von 7 auf 5 %. Die Konkurrenz kann da nicht mithalten, obgleich selbst namhafte Unternehmen wie die Videothekenkette Blockbuster oder der Einzelhandelsriese Walmart versuchen, in den lukrativen Online-Verleih einzusteigen. „Seitdem die Konkurrenz ihren Service aufgenommen hat, ist mehr als ein Jahr vergangen, und der Wettbewerb hat das Wachstum bei Netflix immer noch nicht beeinflusst“, sagt Safa Rashtchy. So leide Blockbuster, eines der größten Unternehmen im traditionellen Videoverleih, unter dem Ruf, einen Teil seines Umsatzes durch Strafgebühren für verspätet zurückgegebene Titel zu erzielen. Zudem „wächst das Nischenangebot DVD-Verleih im Internet rapide, und anders als die Konkurrenz konzentriert Netflix sich nur auf diesen Bereich“, sagt Youssef Squali von der New Yorker Bank First Albany.

Im Juni teilten die US-Behörden dem kalifornischen Konzern außerdem ein Patent für seine Geschäftsidee zu, von dem Netflix allerdings noch keinen Gebrauch machte.

In den kommenden Monaten könnten die Umsätze deutlich steigen, erwarten Experten. Im abgelaufenen dritten Quartal seien nur wenige große Filme auf DVD und Video veröffentlicht worden, sagt etwa Analyst Arvind Bhatia von Southwest Securities. Doch mit Beginn der Weihnachtszeit könnte sich das ändern: „Wir raten Anlegern, noch vor den Feiertagen Netflix-Aktien zu kaufen oder ihren Bestand aufzustocken“, sagt Derek Brown von Pacific Growth Equities.

Allerdings ist Netflix an der Börse mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von über 100 sehr hoch bewertet. Allein in den vergangenen vier Wochen legten die Netflix-Aktien um rund 45 % zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%