Aktien
Versorger bleiben schwach - Hedgefondsverkäufe, Imageverlust

Die Aktien der deutschen Versorger E.ON und RWE haben am Dienstag erneut zu den schwächsten Werten im Deutschen Aktienindex gezählt. Neben der wachsenden Kritik an der Preispolitik der Energie-Konzerne - die die Aktien bereits am Vortag belastet hatte - seien Verkäufe durch Hedgefonds und negative Analystenkommentare für die Kursverluste von mehr als einem Euro verantwortlich, sagten Händler.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der deutschen Versorger E.ON und RWE haben am Dienstag erneut zu den schwächsten Werten im Deutschen Aktienindex gezählt. Neben der wachsenden Kritik an der Preispolitik der Energie-Konzerne - die die Aktien bereits am Vortag belastet hatte - seien Verkäufe durch Hedgefonds und negative Analystenkommentare für die Kursverluste von mehr als einem Euro verantwortlich, sagten Händler.

Bis 11.40 Uhr gab der Kurs der RWE AG 1,44 % auf 39,62 € nach. Die Aktien von E.ON fielen um 1,04 % auf 58,27 €. Der DAX gewann unterdessen 0,17 % auf 3 894,09 Zähler.

"Die Kritik an ihrer Preispolitik kommt für die Versorger nicht ganz überraschend", sagte Aktienhändler Oliver Opgen-Rhein von Trinkaus & Burkhardt. Wichtiger als tatsächlich drohende Gewinneinbußen sei der Imageverlust, der den Versorgern drohe. Ein Händler verwies zudem darauf, dass Hedgefonds sich derzeit "in großem Stil" von den Aktien der Versorger trennten und stattdessen Telekomwerte zukauften. Die Analysten von Morgan Stanley äußerten sich unterdessen skeptisch: Nach Gründung einer Regulierungsbehörde für den Strommarkt werden die Durchleitungspreise der deutschen Energieversorger nach ihrer Ansicht sinken. "Die Gründung der Behörde könnte die Umsätze schneller fallen lassen, als wir bislang annahmen" urteilten die Experten in einer Studie. Entsprechend könnten die Preise langsamer als bislang kalkuliert steigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%