Volkswagen
Die Volksaktie wird 50

Am heutigen Donnerstag vor 50 Jahren hat Volkswagen erstmals seine Stammaktien im Freiverkehr handeln lassen. Allerdings gehören Kleinanleger, die heute noch VW-Stammaktien im Depot haben, zu einer aussterbenden Spezies.
  • 0

FrankfurtManche Börsenbegriffe erhalten im Lauf der Jahrzehnte eine neue Bedeutung. „Volksaktie“ ist ein solcher. Wer heute diesen in den Mund nimmt, läuft Gefahr, dass ihm missmutige Telekom-Aktionäre dafür böse Blicke zuwerfen. Zu sehr wurde ab Mitte der 90er-Jahre mit dem Begriff für die „T-Aktie“ geworben, dabei stets suggerierend, sie stünde für Sicherheit und kontinuierlich steigende Kurse. Dass es anders kam, ist bekannt.

Aus der Erinnerung verschwunden ist, dass es die erste „Volksaktie“ schon Jahrzehnte vorher gab. Volkswagen hat exakt heute vor 50 Jahren erstmals seine Stammaktien im geregelten Freiverkehr handeln lassen. Unter dem Slogan „Wohlstand für alle“ kamen am 7. April 1961 Papiere für die damals unglaubliche Summe von 350 Mark pro Stück unters Volk. Das konnte sein Glück kaum fassen, als daraus kurze Zeit später 750 Mark wurden.

Natürlich ging der Aufstieg nicht in diesem Tempo weiter. Gesetzt den Fall, es hätte heute tatsächlich noch jemand die Aktie, die er am ersten Tag gekauft hatte, er könnte sich über 2200 Euro freuen und hätte in der Zwischenzeit noch 570 Euro an Dividende kassiert. Natürlich hätte er heute auch nicht mehr die eine Aktie, sondern 20. Gab es doch zwei Aktiensplits, die den Preis für einen Anteil seither erträglicher aussehen lassen.

Allerdings gehören Kleinanleger, die heute noch VW-Stammaktien im Depot haben, zu einer aussterbenden Spezies. Seitdem man mit dem Land Niedersachsen, der Porsche Automobil Holding und dem Emirat Katar drei Großaktionäre hat, die fast 98 Prozent der Anteile halten, sind die Stämme aus dem Dax und aus dem Blickfeld der Anleger verschwunden. Die Vorzugsaktien des Hauses haben seit Ende 2009 diese Rolle eingenommen. Da haben Anleger zwar kein Rederecht auf der Hauptversammlung, bekommen aber mehr Dividende. Und darüber, dass die VW-Vorzugsaktie 2010 die beste im Dax war und sich mehr als verdoppelt hat, beklagt sich das Volk auch nicht.


Kommentare zu " Volkswagen: Die Volksaktie wird 50"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%