Aktien
Volkswagen schwach am DAX-Ende - Tarifverhandlungen belasten

Die Aktie des Autobauers Volkswagen ist am Montag schwächer in die neue Woche gestartet. Bis gegen 11.25 Uhr gab der Kurs um 1,33 % auf 31,87 € nach und war damit der schwächste Werten im Dax . Der Index verlor gleichzeitig 0,32 % auf 3 838,96 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie des Autobauers Volkswagen ist am Montag schwächer in die neue Woche gestartet. Bis gegen 11.25 Uhr gab der Kurs um 1,33 % auf 31,87 € nach und war damit der schwächste Werten im Dax . Der Index verlor gleichzeitig 0,32 % auf 3 838,96 Punkte.

"Bei VW ist die Nachrichtenlage tendenziell weiter schlecht", sagte Jürgen Pieper, Aktienanalyst beim Bankhaus Metzler. Belastend wirkten aktuell vor allem die Nachrichten von einer harten bevorstehenden Tarifauseinandersetzung. "Die Tarifgespräche werden eine Rolle spielen. Allem Anschein nach will sich die IG Metall nicht auf eine Nullrunde einlassen."

Den Wechsel des früheren Daimlerchrysler-Managers Wolfgang Bernhard zu VW bezeichnete Pieper als wahrscheinlich. "VW leidet an einem Mangel an starken Führungskräften." Bernhard war Ende Juli aus dem Vorstand von Daimlerchrysler ausgeschieden. Er war bereits als Nachfolger von Jürgen Hubbert an der Spitze der Mercedes Car Group auserkoren gewesen. Nach Differenzen über seinen Führungsstil hatte ihm der Aufsichtsrat Anfang Mai aber überraschend den Posten verweigert.

Die Tarifgespräche spielten sicherlich eine Rolle, sagte auch Marc-Rene Tonn von M.M. Warburg. "Harte Verhandlungen waren aber zu erwarten. Der eine oder andere Punkt ist für den Betriebsrat einfach schwer zu verdauen." Belastend wirke möglicherweise eine Meldung des Handelsblatts, wonach sich Audi-Chef Martin Winterkorn im Gegensatz zu VW gegen eine Senkung der Managergehälter ausgesprochen habe. "Das zeigt, dass intern möglicherweise noch keine Einigkeit erzielt worden ist", sagte Tonn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%